Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Stuttgart/Balingen Hoffmeister-Kraut: Das letzte Ass im Ärmel der CDU

Von

Stuttgart/Balingen - Sie ist das Ass, das die CDU noch im Ärmel hatte: Die Balingerin Nicole Hoffmeister-Kraut wird überraschend neue Wirtschaftsministerin. Bei den Arbeitgebern wird gejubelt. Die Gewerkschaften indes hätten sich noch mehr Frauen im Kabinett gewünscht.

Die Ministerriege für die bundesweit erste grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg ist komplett. Grüne und CDU haben gestern ihr gemeinsames Regierungsteam präsentiert und sich gleichzeitig im Landtag neu aufgestellt.

Als bemerkenswertester Coup gilt dabei die Nominierung der Unternehmerin Nicole Hoffmeister-Kraut (Waagenhersteller Bizerba) zur Ministerin für Wirtschaft und Arbeit. Denn die CDU-Politikerin und promovierte Ökonomin war gerade erst ins Parlament gewählt worden.

Die Südwest-Arbeitgeber bescheinigten der dreifachen Mutter "ideale Voraussetzungen für dieses Amt". CDU-Landeschef Thomas Strobl, der das Innenressort übernimmt und Stellvertreter von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wird, betonte, Hoffmeister-Kraut sei mit der mittelständischen Südwest-Wirtschaft bestens vertraut und überdies fest im ländlichen Raum verwurzelt.

Neu in ihren Ämtern sind auch Edith Sitzmann (Finanzen, Grüne), Manfred Lucha (Soziales, Grüne), Susanne Eisenmann (Kultus, CDU) und Guido Wolf (Justiz und Europa, CDU). Dass Wolf außerdem der Bereich Tourismus zugeschlagen wurde, löste bei Richtern und Staatsanwälten gestern umgehend Protest aus. Sie wittern darin eine "Geringschätzung der Aufgaben der Justiz".

Peter Hauk (CDU) kehrt ins Landwirtschaftsministerium zurück, das er bereits zwischen 2005 und 2010 führte. Theresia Bauer (Wissenschaft, Grüne), Franz Untersteller (Umwelt, Grüne) und Winfried Hermann (Verkehr, Umwelt) bleiben an der Spitze ihrer Ressorts.

Zu einem Eklat kam es am Nachmittag in der CDU-Fraktion. Nach Informationen unserer Zeitung gab es bei einer Probeabstimmung zur morgigen Wahl von Ministerpräsident Kretschmann acht Nein-Stimmen sowie fünf Enthaltungen. Bei einer zweiten Probe wenig später gab es drei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen – offenbar die Quittung einiger Parlamentarier für Strobls Kabinettsliste.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.