Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Studium Studienfinanzierung - ein Erfahrungsbericht

Von
David Stocks, 25 Jahre, Student in "Master of International Management." Foto: David Stocks

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Während ich mein Bachelorstudium mit einem Studienkredit der KfW finanziert habe, war für mich klar, dass ich für meinen Master nicht noch einen weiteren Kredit aufnehmen würde.

Die KfW Bank fördert Studenten beim Erst- und auch beim Zweitstudium. Auch das Auslandsemester wird gefördert, wenn die Immatrikulation an einer staatlich anerkannten Hochschule mit Sitz in Deutschland besteht. Dies war bei mir der Fall und ich konnte somit mein Studium, hauptsächlich in Spanien, dadurch finanzieren. Dennoch kommen neben dem Studium weitere Kosten wie Lebensunterhalt etc. dazu, die ich mit dem Kredit nicht decken konnte. Somit habe ich mir ein wenig Taschengeld als »Sales Agent« am »Aeropuerto Palma de Mallorca« dazu finanziert. Außerdem habe ich das große Glück, wunderbare Eltern und Großeltern zu haben, die mir während meines Studiums mein Sparschwein in Abständen immer wieder gefüttert haben.

Für mich war schon während meines Bachelorstudiums klar, dass ich noch ein Masterstudium dran hängen möchte, aber unter keinen Umständen einen weiteren Kredit aufnehmen wollte. Nach meinen Bachelorstudium entschloss ich mich im Sommer 2014 ein halbes Jahr Berufserfahrung zu sammeln, um gleichzeitig etwas Geld für das Masterstudium anzusparen. Das war eine super Idee, denn ich hatte das große Glück mein Erlerntes bei dem Urlaubsportal »airberlin holidays« in Baden- Baden umzusetzen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

In diesem halben Jahr war ich im Online Marketing und Ecommerce tätig. Hier konnte ich einige meiner gelernten Skills aus dem Bachelorstudium in der Praxis anwenden. Die Arbeit hat mir nicht nur riesen Spaß gemacht, sondern ich habe gelernt in einem kompetenten Team zu arbeiten und habe von deren reichen, langjährigen Erfahrungen profitiert. Durch viel Arbeitsfleiß und große Motivation konnte ich meinen Arbeitgeber davon überzeugen, das Team weiterhin auf »Minijobbasis« aus der Ferne unterstützen zu dürfen. Deshalb kann ich momentan neben meinem Studium, weiterhin »Online « für das Urlaubsportal arbeiten, worüber ich sehr glücklich bin und ich somit einen Teil meines Masterstudiums mit finanzieren kann.

Deshalb empfehle ich angehenden Studenten, wenn die Möglichkeit besteht, »Minijobs« neben dem Studium zu machen. Dadurch können sie nicht nur einen Teil ihres Studiums mitfinanzieren, sie sammeln gleichzeitig auch schon erste Erfahrungen in der Praxis, auf die heutige Unternehmen viel Wert setzen.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Jobbote - Aktuelle Ausgabe

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading