Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Studienfinanzierung Ohne Moos nix los!

Von
Es gibt verschiedene Arten der Studienfinanzierung. Foto: halfpoint/shutterstock

Es gibt verschiedene Arten einer Studienfinanzierung. Einige von ihnen sind im folgenden aufgeführt. Außerdem auf dieser Seite: Die Erfahrungen einiger Studierender und Hochschul-Absolventen.

  • Kindergeld: staatliche Leistung für Kinder an ihre Eltern
  • BAföG: Ausbildungsförderung durch den Staat
  • Unterhaltsanspruch gegen die Eltern: Vorrang gegenüber BAföG
  • Stipendien: studieren auf Kosten von »Sponsoren«
  • Jobben / Selbständigkeit: Zeit gegen Geld und Praxiserfahrung tauschen
  • Bildungskredit: Darlehen vom Staat (ab dem 3. Bachelor-Semester)
  • Studienabschluss- und Überbrückungsdarlehen: finanzielle Hilfen vom Studentenwerk
  • Studienkredite, Studiendarlehen, Bildungsfonds: privatwirtschaftliche Kredite für Studierende
  • Wohnkostenzuschuss: nur bei BAföG-Anspruch und Wohnen bei den Eltern
  • Wohngeld: für Studierende ohne BAföG-Anspruch, Studierende »mit Anhang« und Empfänger des BAföGBankdarlehens
  • ALG II, Sozialgeld, Sozialhilfe: nur in Ausnahmefällen
  • Studienbeitragsdarlehen: »vorläufige « Finanzierung von Studiengebühren
  • Entscheidung für ein »vergütetes« Studium / Berufsbegleitend studieren Dual studieren: Studium mit Ausbildungsvergütung
  • Studieren bei der Bundeswehr: Studienfinanzierung gegen Wehrdienstverpflichtung
  • Berufsbegleitend studieren: Neben der Erwerbstätigkeit dem Studium nachgehen

Weitere Infos:
http://www.studienfinanzierung.de

Artikel bewerten
0
loading

Jobbote - Aktuelle Ausgabe

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.