2012 hat Geislingen die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt. Durch kürzere Schaltzeiten könnte jetzt noch mehr Strom gespart werden. Foto: Schnurr

Die Stadt Geislingen macht sich Gedanken, auf welche Weise man Strom und damit Geld sparen könnte.

Geislingen - Angeblich will Albstadt, die größte Stadt im Zollernalbkreis, in Kürze die Schaltzeiten der Straßenbeleuchtung reduzieren, um Strom zu sparen. Gibt es solche Überlegungen auch in Geislingen?

"Die Möglichkeiten der Energieeinsparung im Zuständigkeitsbereich der Stadt Geislingen werden derzeit geprüft", heißt es auf Frage unserer Redaktion aus dem Rathaus. Also: Ja, um Strom und damit Geld zu sparen könnten auch in der "Sonnenstadt" mittelfristig die Straßenlampen nachts kürzer brennen.

Reduzierte Schaltzeiten ab dem Herbst?

Die Schaltzeiten der Straßenbeleuchtung zählen zu den Maßnahmen, die geprüft werden und relativ kurzfristig umgesetzt werden könnten. Die Verwaltung klärt diese und andere Möglichkeiten.

Darüber beraten und einen Entschluss fällen muss der Gemeinderat. Dies wird aber sicher erst nach den Sommerferien geschehen.