Auch Gas.de musste seinen Betrieb bereits einstellen. Foto: dpa/Marijan Murat

Nach Informationen unserer Zeitung wird der bundesweit tätige Stromanbieter Stromio seine Kunden nicht mehr versorgen können. Die Übertragungsnetzbetreiber haben Stromio die Verträge gekündigt.

Stuttgart - Auch der Billigstromanbieter Stromio wird seine Kunden voraussichtlich nicht mehr beliefern können. Wie die Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW, Amprion und 50 Hertz unserer Zeitung bestätigten, kündigten sie Stromio zum 21. Dezember, 24 Uhr, den Bilanzkreis. Damit fehlt Stromio die Grundlage, seine Kunden weiter zu beliefern. Betroffene Haushalte fallen automatisch in die Ersatzversorgung und erhalten ihren Strom damit vom zuständigen Grundversorger. In der Regel ist dies das örtliche Stadtwerk. Über die Kündigungen berichtet auch das Portal Verbraucherhilfe-Stromanbieter.de, das von dem Stuttgarter Matthias Moeschler betrieben wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen