Als die Polizei eintraf, hielt der Mann das Messer noch in der Hand. (Symbolfoto) Foto: BortN66 – stock.adobe.com

Die Polizei ist am Samstagabend zu einer häuslichen Auseinandersetzung gerufen worden. Vor Ort sind die Beamten mit einem Messer bedroht worden.

Rottenburg - Ein 37-Jähriger suchte die Wohnanschrift seiner ehemaligen Lebensgefährtin auf und bedrohte sie. Nachbarn riefen gegen 20.50 Uhr den Notruf an.

Wie die Polizei schildert, sei der Mann bei Eintreffen der Streife noch in der Nähe der Wohnung gewesen. Er hielt das Messer in der Hand.

Mit Pfefferspray überwältigt

Als der 37-Jährige mehrfach aufgefordert wurde, das Messer fallen zu lassen, ging dieser "in bedrohlicher Art und Weise" auf die Beamten zu.

Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und nahmen den Mann unter Zwangsanwendung fest.

Frau wurde leicht verletzt

Seine ehemalige Lebensgefährtin wurde bei der vorangegangenen Auseinandersetzung leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der 37-Jährige musste die Nacht in einer Gewahrsamseinrichtung verbringen und sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen.