Wolfgang Reinhart bleibt immer noch der Posten des Landtagsvizepräsidenten. Foto: dpa/Marijan Murat

Der ehemalige CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart muss nach einem Beschluss des Kabinetts seinen Platz im Verwaltungsrat der landeseigenen Förderbank räumen. Klebte er an dem gut dotierten Posten?

Stuttgart - Nach seinemnicht ganz freiwilligen Verzicht auf den Vorsitzder baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion hat der stellvertretende Landtagspräsident Wolfgang Reinhart jetzt auch seinen Sitz als Verwaltungsrat bei der landeseigenen L-Bank eingebüßt. Der Schritt war routinemäßig erwartet worden. Ungewöhnlich sind allerdings die Umstände von Reinharts Ablösung. Sie erfolgte nicht als freiwillige Demission, sondern am Dienstag als Beschluss des grün-schwarzen Landeskabinetts.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: