Die dringend Tatverdächtigen konnten wenige Stunden später südlich von Prag festgenommen werden, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. (Symbolfoto) Foto: Pleul

In Straubenhardt gestohlene Fahrzeuge dank GPS-Überwachung wieder gefunden. 

Straubenhardt/Prag - In der Nacht zum Samstag wurde in ein Unternehmen in Straubenhardt eingebrochen und vom Betriebsgelände gleich drei Lastwagen gestohlen. Die dringend Tatverdächtigen konnten wenige Stunden später südlich von Prag festgenommen werden, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei des Pforzheimer Polizeipräsidiums drangen mehrere Täter gegen 0.45 Uhr gewaltsam in das betreffende Unternehmen in Straubenhardt ein. Im Bürogebäude brachen die Täter mehrere Schränke und Türen auf und konnten dabei Bargeld, eine Kaffeemaschine und mehrere Originalschlüssel abgestellter Transporter an sich nehmen.

Geschätzter Zeitwert von rund 100.000 Euro

In der Folge fuhren die Einbrecher mit drei neuwertigen Klein-Lastwagen mit einem geschätzten Zeitwert von rund 100.000 Euro vom Betriebsgelände.

Dank GPS-Überwachung konnten die entwendeten Fahrzeuge auf der Stadtautobahn südlich von Prag geortet werden. Nach Kontaktaufnahme mit dem gemeinsamen Deutsch-Tschechischen Zentrum Schwandorf wurde mit der tschechischen Polizei ein gemeinsamer Einsatz erfolgreich koordiniert, heißt es weiter.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Dieser führte dazu, dass unter Einbindung eines Polizeihubschraubers gegen 7.45 Uhr ein Pole im Alter von 45 Jahren und zwei weitere polnische Männer im Alter von jeweils 55 Jahren festgenommen werden konnten. Sie saßen am Steuer der entwendeten und durch die tschechische Polizei sichergestellten Fahrzeuge.

Über die Pforzheimer Staatsanwaltschaft wurden beim Amtsgericht Karlsruhe europäische Haftbefehle für die drei festgenommenen Männer beantragt, welche in Tschechien in Haft genommen wurden.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: