Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straubenhardt Brief bringt Mann ins Gefängnis

Von
Der Mann hatte die Frau im Verdacht, das Trinkwasser der Gemeinde vergiften zu wollen. (Symbolbild) Foto: dpa

Straubenhardt - Weil er offenbar glaubte, sie wolle das Wasser in einem öffentlichen Brunnen vergiften, hat ein 65-Jähriger eine Frau massiv angegangen.

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall bereits am 4. August. Die 46-Jährige wollte Wasser aus dem Brunnen holen, als der ihr unbekannte Mann schreiend auf sie zukam. Die Frau wollte eine Eskalation vermeiden, ging nach Hause und zeigte den Vorfall an.

Auch der Wüterich meldete den Vorfall den Behörden. In einem Brief an den Präsidenten des Landeskriminalamtes beschuldigte er die 46-Jährige, das Trinkwasser der Gemeinde vergiften zu wollen. Dabei setzte er sich allerdings selbst in die Nesseln. Über die Absendeadresse machten die Beamten den Mann ausfindig. Da er wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe zur Festnahme ausgeschrieben war, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Artikel bewerten
16
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.