An dieser Stelle wird der neue Kreisverkehr in Schömberg entstehen. Foto: Visel

Die Arbeiten für den Kreisverkehr an der Straße nach Ratshausen beginnen.

Ab Montag, 22. Mai, wird in Schömberg mit dem Bau eines Kreisverkehrs zur Anbindung des Baugebietes „Grund“ und des Pflegeparks an die Kreisstraße 7170 begonnen.

Durch die Erschließung des Baugebietes „Grund“ sei mit einem erhöhtem Fußgängeraufkommen oder Radverkehr insbesondere durch Kinder zu rechnen, betont die Stadtverwaltung. Außerdem sei mit dem Bau des Pflegeparks davon auszugehen, dass Senioren im Bereich des geplanten Kreisverkehrs unterwegs sind. Der westliche Verkehrsteiler der K 1770 wird als Querungshilfe ausgebaut.

Anliegerverkehr frei

Die Arbeiten zwischen Schömberg und Ratshausen erfolgen unter Vollsperrung. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen über Schömberg, Weilen und Ratshausen umgeleitet. Der Anliegerverkehr zu den Bereichen „Obere Säge“ und „Untere Säge“ wird während der Bauzeit aus Richtung Ratshausen aufrechterhalten.

Die Kosten der Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf etwa 700 000 Euro und werden von der Stadt Schömberg und dem Eigentümer der Flächen anteilig getragen, für die Stadt bleiben 235 000 Euro.