Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straßberg Wechsel an der Spitze der "Spaßberger"

Von
Oliver Frahm (rechts) übergibt sein Spitzenamt im Burgnarrenverein an Daniel Nagraszus. Foto: Born Foto: Schwarzwälder-Bote

Straßberg (wb). Der Wechsel an der Vereinsspitze war der herausragende Punkt bei der Hauptversammlung des Burgnarrenvereins: Oliver Frahm hat das Amt des Vorsitzenden an Daniel Nagraszus übergeben.

Oliver Frahm, erster Burgvogt der Burgnarren, hatte in seinem letzten Rückblick die heimische Dorffasnet in den Mittelpunkt gestellt. Der Ritterschlag für den früheren Bürgermeister Manfred Bopp beim Empfang im Rathaus und der traditionelle Bürgerball waren die Höhepunkte.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens richtete der Burgnarrenverein das Kinderringtreffen des Narrenfreundschaftsringes Zollern-Alb aus. Ein riesiges, närrisches Spektakel war auch der vierte Straßberger Nachtumzug mit 40 teilnehmenden Zünften.

Doch auch auswärts zeigten sich die Fasnetsfreunde. Sie beteiligten sich 2016 an sechs Umzügen – eine kurze, aber knackige Kampagne.

Nach zwei Jahren als "Vize" und sechs Jahren als erster Burgvogt hatte Oliver Frahm ein großes "Danke schön" an alle Narrenfreunde bereit: "Wir haben Jahr für Jahr viel bewegt und Großes geleistet." Aus dem Bericht von Kassierer Timo Wurzinger ging hervor, dass einmal mehr gut gewirtschaftet wurde. Kassenprüfer Wolfgang Ruh und die Versammlung quittierten dies mit viel Beifall. Schriftführerin Jessica Herre ließ noch einmal die wesentlichen Termine Revue passieren, ehe sich Häsmeisterin Carmen Quass bei Burgfalken und Burgnarren für die gute Beteiligung an den Umzügen und den Veranstaltungen der Fasnet 2016 bedankte.

Der Bericht von Jugendleiterin Nadine Quass bewies, dass auch im Jugendbereich viel bewegt wird. Bürgermeister Markus Zeiser dankte dem Burgnarrenverein für seine Aktivitäten, bei denen die Gemeinde gut vertreten werde.

Bei den Wahlen gab es einige Veränderungen: Zum neuen Vorsitzenden und Burgvogt wurde Daniel Nagraszus gewählt. Zweiter Burgvogt ist Oliver Gamradt, Schriftführerin Jessica Herre, Kassierer sind Linda Boos und Timo Wurzinger, Häsmeister Burgfalken ist Florian Neff, Häsmeister Burgnarren Carmen Quass, Jugendleiterin Nadine Quass, Beisitzer sind Daniel König, Dennis Müller, Torben Wissmann, Rita Beck, Matthias Schuth, Karin Teufel, Severin Mader, Daniel Diaz Garcia, Claudia Beck und Christina König.

Erste Amtshandlung des neugewählten Burgvogts Daniel Nagraszus war der Dank an seinen Vorgänger Oliver Frahm für dessen Vorstandstätigkeit. Ein großzügiges Präsent – von Daniel Nagraszus an Oliver Frahm übergeben – war ein weiteres Zeichen des Dankes seitens der Burgnarren. Die neue Fasnetskampagne wird bereits am morgigen Freitag, 11. November, mit dem großen Festakt anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Burgnarrenvereins eingeläutet. Herausragend aus einer Fülle von Terminen ist die Jubiläumsveranstaltung "40 Jahre Narrenfreundschaftsring Zollern-Alb", die von den Straßberger Burgnarren in der Schmeienhalle ausgerichtet wird.

Vor den Burgnarren tagte dessen Förderverein: Vorsitzender Michael Reichel und Kassier Florian Neff zogen dabei Bilanz über das vergangene Vereinsjahr.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.