Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straßberg Neuer Lift beschert dem Skihang ein gutes Jahr

Von
Matthias Kleiner (links) und Frank Schneider (rechts) ehrten Jochen Knobel (Zweiter von links) und Hermann Matheußer für 25 Jahre Mitgliedschaft. Foto: Born Foto: Schwarzwälder Bote

Straßberg. Einen Meilenstein in der Vereinsgeschichte hat der Skiclub Straßberg mit der Skihangverlängerung und dem Liftneubau im vergangenen Jahr gesetzt.

Der Vorsitzende des Skiclubs, Frank Schneider, blickte bei der Hauptversammlung auf den Bau zurück: Im Frühjahr hatten die Helfer des Skiclubs mit der zeitaufwändigen Aufbereitung des gebraucht erworbenen Skilifts begonnen und im Sommer den Hang bereit gemacht: Mit fachlicher und maschineller Hilfe wurden Baumwurzeln entfernt, das Gelände angeglichen, das Liftmastfundament betoniert, Elektroleitungen verlegt und schließlich die Zugseile montiert.

Der Vorsitzende betonte, dass dieses Großprojekt nur durch die Unterstützung einiger örtlicher Firmen und der Gemeinde umgesetzt werden konnte. Ein ganz großes Lob zollte er den vielen ehrenamtlichen Helfern aus den Reihen des Skiclubs: "Ihr habt Euch manchmal selbst übertroffen."

Die Mühen wurden mit einem schneereichen Winter belohnt: Der Lift lief an insgesamt 22 Tagen – das beste Jahr seit langem am Straßberger Skihang.

Schriftführer Alexander Staib ließ Bilder sprechen: Umwelttag, Vatertagwanderung, Hüttenwochenende, Skigymnastik, Familienradtour und die Waldweihnacht zeigen, dass der Skiclub, neben dem Betrieb an Skihang und Loipe, viel zu bieten hat. Derzeit zählt der Skiclub 272 Mitglieder.

Skischulleiter Tobias Gut richtete mit seinem Team an zwei Wochenenden Skikurse aus; 73 Kinder nahmen daran teil. Bei den drei Skiausfahrten nach Österreich wurden zahlreiche Kinder von den elf Skilehrern betreut. Der Skischulleiter betonte, dass der Straßberger Skihang dank des zweiten Lifts einer der besten für Anfänger in der Region sei. Schatzmeisterin Sylvia Sülzle-Schmidt gewährte in ihrem Bericht einen Blick in die Vereinsfinanzen.

Bürgermeister Markus Zeiser lobte die Helfer, die das Vorhaben Liftneubau umgesetzt haben, und sprach ein Riesenkompliment aus: "Ihr könnt stolz auf Euch sein".

Keine großen Veränderungen im Vorstand brachten die Wahlen: Matthias Kleiner bleibt stellvertretender Vorsitzender; Sylvia Sülzle-Schmidt wurde als Schatzmeisterin bestätigt. Als zusätzliche Beisitzer wurden Christoph Stölzle und Richard Mauch gewählt.

Vereinschef Frank Schneider ehrte zum Schluss zwei verdiente Mitglieder: Jochen Knobel ist vor 25 Jahren dem Skiclub beigetreten und war einige Jahre als Skilehrer im Verein tätig. Auch Hermann Matheußer hält dem Skiclub seit 25 Jahren die Treue. Matheußer kümmerte sich um die Geräte und um den Lift und war für den Pisten- und Loipendienst zuständig; zudem war er 16 Jahre lang Beisitzer.

Blumen gab es für Renate Bodis, die sich um die Vermietung und die Dekoration der Skihütte kümmert, und für die Skigymnastikleiterin Stefanie Surges-Mauch.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.