Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straßberg Der Nachwuchs der Floriansjünger ist bestens gerüstet

Von
Nur Fahrer und Maschinist waren von der aktiven Wehr. Die Jugendlichen meisterten die Übung im Alleingang. Fotos: Born Foto: Schwarzwälder Bote

Straßberg. Einem anspruchsvollen Übungsszenario hatte sich die Jugendfeuerwehr Straßberg zu stellen: Ein Gebäude brennt, zudem ist eine Person vermisst.

Kurz nach der Alarmierung traf das Löschfahrzeug am Übungsort in der Bahnhofsstraße ein. Fahrer und Maschinist von der Aktivenwehr unterstützten die Jugend, die den weiteren Übungsablauf aber komplett mit ihrem Einsatzleiter Patrick Schnitter bewältigte. Während der Rettungstrupp in das Gebäude eindrang, bauten die übrigen Nachwuchsfeuerwehrmänner die Wasserversorgung auf und starteten einen Löschangriff mit zwei Schlauchleitungen. Inzwischen war die verletzte Person geborgen worden. Auch das Feuer brachten die Jugendlichen schnell unter Kontrolle. Die Übungsziele – Menschenrettung und Brandbekämpfung – haben die zehn Jugendlichen damit bravourös gemeistert.

Jennifer Lumma informierte über Lautsprecher die Zuschauer, unter ihnen Bürgermeister Markus Zeiser und Gesamtkommandant Reiner Bantle, über den Übungsablauf.

Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus sieben Jungen und drei Mädchen im Alter von zwölf bis 18 Jahren. Da einige in Kürze zu der aktiven Wehr wechseln, sei Nachwuchs, sowohl Jungen wie Mädchen, immer willkommen. Informationen dazu erteilen Jugendfeuerwehrwart Christian Schmidt und die Kommandanten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.