Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straßberg 50 weitere Gebäude profitieren

Von

Straßberg. Regelmäßig wird das Förderprogramm der Gemeinde zur für Modernisierungsmaßnahmen sowie für Instandsetzungen an privaten Gebäuden in Anspruch genommen. Auch der Abriss alter Gebäude kann damit gefördert werden.

Seit der Verabschiedung des Programms zum 1. Januar 2013 hat sich an der Förderrichtline nichts geändert. Die maximale Fördersumme beträgt derzeit 15 000 Euro für jede Maßnahme. Die Verwaltung hält das Förderprogramm in seiner aktuellen Form immer noch für sinnvoll, schlug jedoch eine Änderung an der Jahreszahl vor: Das bisher festgelegte Baujahr soll fortgeschrieben werden.

Das Förderprogramm sah bisher vor, die Modernisierung von Gebäuden, die vor 1960 gebaut wurden, finanziell zu unterstützen. Nun sollen auch sanierungswillige Hausbesitzer, deren Gebäude vor 1965 gebaut wurden, in den Genuss der Förderung kommen. Die Änderung hat zur Folge, dass rund 50 bis 60 weitere Gebäude in das Förderprogramm aufgenommen werden können. Bürgermeister Markus Zeiser erwähnte, dass vor allem Gebäude in den Wohngebieten "Bohlsiedlung" und "Altes Heutäle" von dieser Neuerung profitieren können. Das Gremium stimmte der Änderung zu.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.