Vater Storch bringt das Mittagessen für drei hungrige Schnäbel. Foto: Hildebrand

Die Rottweiler Jungstörche haben die Hitzewelle, den Sturm und den Starkregen bisher recht gut überstanden.

Rottweil - Während etwa in Denzlingen vier Jungstörche im Nest ertrunken sind, scheint im Rottweiler Nest auf dem Turm der Auferstehung-Christi-Kirche das Wasser abzufließen.

Der Boden des Metallkranzes, in den hinein die Störche ihr Nest gebaut haben, liegt nicht direkt auf dem Turm auf. Die Jungstörche machen ihr "Geschäft" schon sehr gekonnt über den Nestrand hinaus. Man kann Vater oder Mutter Storch dabei beobachten, wie sie das Nest säubern und immer wieder den Unrat hinausschleudern. Sie sind auch regelmäßig mit der Reparatur beschäftigt.