Die Störung im Vodafone-Netz ist behoben. Foto: dpa/Federico Gambarini

Weil eine Mobilfunkstation in Lahr ausgefallen ist, hatten 600 Vodafone-Kunden vom 7. bis 11. September keinen Handyempfang. Das teilt der Mobilfunkanbieter auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

„Bis zu 600 Mobilfunkkunden konnten nicht mobil telefonieren und auch nicht im mobilen Breitbandnetz surfen“, berichtet Konzernsprecher Volker Petendorf. Betroffen waren neben Lahr auch die Städte Mahlberg und Ettenheim sowie die Gemeinden Kippenheim, Kappel-Grafenhausen und Schwanau.

Die Störung sei am Montag durch den Austausch eines defekten Bauteils innerhalb der betroffenen LTE-Station in Lahr behoben worden, so Petendorf weiter. „Wir bitten die betroffenen Kunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten.“

Die Online-Störungskarte von Vodafone hatte auch am Dienstag noch Einschränkungen in der südlichen Ortenau angezeigt. Die Karte war jedoch laut dem Konzernsprecher nicht aktuell.