In Sachen Entwicklung des Baiersbronner Stöckerkopfs ist jetzt wieder alles offen. Foto: Haier

Nachdem sich der Investor Nafz Enterprises entschlossen hat, sich von dem Entwicklungsprojekt Stöckerkopf zurückzuziehen, heißt es für Baiersbronn wieder auszuloten, was geht und was nicht.

Baiersbronn - Über den Rückzug von Nafz Enterprises aus dem Baiersbronner Projekt hatten die Geschäftsführer Sebastian und Lukas Nafz Bürgermeister Michael Ruf in einem persönlichen Gespräch im Rathaus informiert. Diese Nachricht habe ihn schon überrascht und "kalt erwischt", sagt Ruf. Die beiden Brüder hätten auch ihre Beweggründe für die Entscheidung erklärt, das Projekt, das neben einer Seilbahn und einer Berghütte auch einen Hotelbetrieb mit 21 Chalets umfasste, nicht weiterzuverfolgen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen