Foto: dpa/David Ebener

Auch wenn Sternenkinder gehen mussten, ehe sie richtig angekommen waren, haben sie doch schon Familie – und um genau die kümmert sich der Verein Sternenkinder Villingen-Schwenningen auch mit einem neuen Angebot.

„Meine Schwester hat jetzt zwei Zuhause – eins oben und eins unten“ – dieses Zitat der damals dreijährigen Maja zeigt: Kinder trauern anders. Erst recht, wenn es ums eigene Geschwisterchen geht, das sie nie kennenlernen durften. Der Verein Sternenkinder Villingen-Schwenningen bietet jetzt auch eine Trauergruppe für Geschwisterkinder an.

Erstes Treffen am 21. Oktober

Franziska Held, ausgebildete Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin, wird die Trauergruppe leiten. Die Gruppe ist für betroffene Kinder im Kindergarten-/Grundschulalter gedacht. Zum ersten Mal trifft sich die Gruppe am Samstag, 21. Oktober. Weitere Treffen sind für die Samstage 13. Januar und 16. März geplant. Treffpunkt der Teilnehmer ist jeweils in der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar, Friedhofstraße 10, in Niedereschach, auf dem Parkplatz. Die Treffen finden jeweils von 9.30 Uhr bis 14 Uhr statt. Interessierte könne sich per Mail an Franziska Held unter der Adresse franziska.held@gmx.de melden.