Eine Stellwerkstörung in Eislingen hat den Bahnverkehr Stuttgart-Ulm empfindlich gestört. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Eine Stellwerkstörung in Eislingen an der Fils hat den Verkehr auf der Bahnstrecke Stuttgart-Ulm aus dem Takt gebracht. Betroffen sind die Verbindungen zwischen Lindau und Stuttgart sowie die Regionalbahnen zwischen Plochingen und Geislingen an der Steige. Die Störung soll noch bis Mittwochabend anhalten.

Stuttgart/Ulm - Eine Störung eines Stellwerks in Eislingen an der Fils (Kreis Göppingen) hat auf der Bahnstrecke Stuttgart-Ulm zu Ausfällen und Verspätungen im Zugverkehr geführt. Die Beeinträchtigungen auf der Schiene halten seit Dienstag an.

Derzeit kommt es zu folgenden Fahrplanänderungen:

- Die IRE-Züge zwischen Lindau und Stuttgart Hbf verkehren nur zwischen Lindau und Ulm Hbf.

- Die RE-Züge zwischen Stuttgart Hbf und Ulm Hbf verkehren wie eine Regionalbahn mit dementsprechenden zusätzlichen Halten.

- Die RB-Züge zwischen Plochingen und Geislingen an der Steige verkehren nicht. Die Züge, die planmäßig zwischen Ulm Hbf und Geislingen an der Steige pendeln, verkehren wie gewohnt. Die Züge, welche zwischen Stuttgart Hbf und Geislingen an der Steige verkehren, enden in Göppingen und wenden dort in die entgegengesetzte Richtung.

- Zwischen Göppingen und Geislingen an der Steige wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet. 

Die Folgen der Störung können laut Bahn bis zum Mittwoch gegen 18 Uhr anhalten. Wie später bekannt wurde, hatte ein Kabelschaden die Störung des Stellwerks ausgelöst.

Nähere Informationen zu den Beeinträchtigungen gibt es auf der Störungsseite des VVS.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: