Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Steinach "Trauriger Spielplatz" in der Kritik

Von
Der Spielplatz in der Josef-Schmid-Straße steht in der Kritik. Der Bau eines neuen Spielplatzes an einem anderen Standort wurde bereits im vergangenen Jahr thematisiert. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Welschensteinach (stö). Für die Überdachung des Welschensteinacher Lindenplatzes sollen die Rohbauarbeiten mit begrüntem Flachdach noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden. In der ersten Beratung zum Haushalt des kommenden Jahres wurden vom Ortschaftsrat Projekte benannt.

Die Eingabeplanung für den Lindenplatz wurde im Juli erstellt, die ELR-Mittel stehen bereit. Vordergründig werden der Tiefbau, die Statik und die Versorgungs-Box auf den Weg gebracht, der Innenausbau wird zu einem späteren Zeitpunkt konkretisiert. Gerechnet werde mit 70 Prozent Zuschuss, allerdings würden die Kosten für den Tiefbau aufgrund der Zufahrt vom Badischen Hof her bei etwa 100 000 Euro liegen, informierte Ortsvorsteher Xaver Rockenstein. Der bestehende Pavillon soll in Eigenleistung der Vereine zurückgebaut werden, allerdings erst, wenn die Zufahrt aus Richtung Badischer Hof fertiggestellt ist

"Klettner" könnte saniert werden

In Sachen Straßensanierung sei der "Langbrunnen" auf einer Länge von 800 Metern abgeschlossen, im kommenden Jahr sei die Sanierung des "Klettner" möglich. "Wir haben vor sechs Jahren auf den Weg gebracht, dass jährlich 150 000 Euro abwechselnd in die Straßensanierung von Steinach und Welschensteinach fließen. Hier wurden kürzere Wegstrecken saniert, deshalb sind wir im kommenden Jahr nochmal dran", erklärte Rockenstein.

Für Irmgard Spitz (CDU) ist die Fortführung des sicheren Schulwegs ein wichtiges Projekt. Vom Untertal bis zur Schule gebe es keinen sicheren Radweg, doch gerade von dort kämen aufgrund der Beförderungskosten viele Schüler per Fahrrad, gab Alexander Kern (CDU) zu bedenken. Außerdem sei es für den Ort besonders wichtig, dass die Mitfahrbänkle zeitnah aufgestellt werden: "Wir haben einen größeren Leidensdruck, weil wir keinen durchgängigen Öffentlichen Nahverkehr haben."

Christian Schätzle (CDU) regte die Einrichtung eines eigenen Budgets für Welschensteinach an, um kleinere Investitionen einfacher abwickeln zu können, was von den Ratskollegen befürwortet wurde. Am Schulhaus sind verschiedene Reparaturen beispielsweise im Krabbelgruppen-Raum oder im Foyer notwendig, die Räume müssen ertüchtigt werden. In der nächsten Sitzung des Ortschaftsrates werden die Projekte priorisiert.

Ein eigenes Budget für den Ortsteil?

Irmgard Spitz erkundigte sich nach der Möglichkeit zur Aufstellung von Geschwindigkeits-Anzeigetafeln. Björn Krugielka (FW) erkundigte sich nach der im laufenden Haushalt eingestellten Rate von 3000 Euro "für ein trauriges Stück Spielplatz in der Josef-Schmid-Straße". Damit hätte eigentlich ein neues Spielgerät angeschafft werden sollen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.