Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Steinach Falschauskunft über Corona-Infektion hat ein Nachspiel

Von
Ein Atemalkoholtest attestierte dem Mann einen Wert von mehr als zwei Promille. (Symbolfoto) Foto: jhk2303_stock.adobe.com

Steinach - Die Falschaussage über seine vermeintliche Corona-Infizierung wird für einen 23 Jahre alten Mann nun Folgen haben. Das teilt die Polizei mit.

Beamte des Polizeireviers Haslach sind laut Mitteilung am Dienstagabend zu einem Ladendiebstahl in den Flößerweg gerufen worden, als der mutmaßliche Dieb zweier alkoholischer Getränke ihnen mitteilte, positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein. Ein Anruf beim angeblich behandelnden Arzt führte recht schnell zum Ergebnis, dass es sich hierbei um eine falsche Auskunft handeln muss.

Ein Atemalkoholtest attestierte dem Mann einen Wert von mehr als zwei Promille. Den 23-Jährigen erwartet nun nicht nur eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls, sondern auch eine Anzeige wegen der falschen Auskunft über seinen Gesundheitszustand und somit eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz, heißt es.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.