Die Schüler freuten sich über den Besuch in Truchtersheim. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Schüler in Truchtersheim zu Gast

Die 48 Steinacher und Welschensteinacher Drittklässler haben kürzlich ihre Brieffreunde der Truchtersheimer Schule besucht. Sie haben einen schönen Tag erlebt.

Steinach (red/lmk). Das schreibt die Georg-Schöner-Schule (GSS) in einer Pressemitteilung. Zuvor hatten die Steinacher und Welschensteinacher Drittklässler ihre Briefpartner "auf dem Papier" kennen gelernt (siehe Infokasten). Jetzt erfolgte der persönliche Besuch der 48 Kinder bei ihren Brieffreunden in Truchtersheim. Begleitet wurden sie von ihren Französischlehrerinnen Caroline Bruder und Antonia Baumgärtner sowie der Klassenlehrerin Doris Bohnert.

Kaum war die Gruppe voller Erwartungen an der Französischen Partnerschule in Truchtersheim angekommen, wurden die "deutschen Freunde" von ihren französischen Altersgenossen im "Garten der Freundschaft" herzlich begrüßt. Nach einem kleinen Imbiss ging es dann auf "Partnersuche". Mittels Namensschildern war diese bald erfolgreich.

Die französischen Austauschpartner interpretierten für ihre Kinzigtäler Altersgenossen das Lied "Je ne parle pas francais" von Namika. Auch die Steinacher Kinder sangen mit, heißt es in der Mitteilung. Danach gab es verschiedene Spielangebote auf dem Schulhof und in den Klassenzimmern.

Anschließend nahmen die Truchtersheimer Schüler ihre deutschen Brieffreunde zum Mittagessen mit nach Hause. Dort blieb für alle noch ausreichend Zeit, sich bei Spielen und anderen Unternehmungen besser kennen zu lernen.

Der schöne und erlebnisreicher Begegnungstag in Truchtersheim ging schnell zu Ende. Die nächste Begegnung in der Steinacher Georg-Schöner-Schule ist aber bereits geplant.

Zunächst hatten die Steinacher Schüler ihre Partner per Briefkontakt und Fotos kennen gelernt. Jetzt erfolgte der Besuch der Kinder in der Partnerstadt Truchtersheim, ein Gegenbesuch ist geplant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: