Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Starzach Mit Punktesystem gegen die Leerstände

Von

Star zach. Der Gemeinderat Starzach beriet in seiner jüngsten Sitzung im Bürgerhaus Bierlingen über Maßnahmen zur Verringerung der Leerstände innerhalb der Gemeinde. Die Verwaltung folgt damit einem Antrag der Fraktion Unabhängigen Liste Starzach (ULS).

Hierzu haben Bürgermeister Thomas Noé und Projektleiter Andreas Scholz dem Gremium konkrete und detaillierte Kriterien vorgelegt. Demnach kann jetzt nach Priorisierung der einzelnen Objekte Maßnahmen erarbeitet werden. Die Verwaltung stufte die leer stehenden Gebäude nach Baujahr, Gebäudezustand, Zahl der Eigentümer und der Sichtbarkeit ein. Leer stehende Häuser an Ortsdurchfahrten (Landes- und Kreisstraßen) müssten daher höher priorisiert werden als andere. Aber auch je schlechter sich eine Immobilie vom Gesamtzustand zeigt, desto wichtiger sei die höhere Prioritätsstufe. So bekommen die Immobilien künftig nach einer ausgearbeiteten Punktetabelle Prioritätspunkte. Gebäude, die etwa älter als Baujahr 1920 sind, bekommen vier Punkte. Die Lage des Objekts direkt an der Ortsdurchfahrt beschert ihr noch einmal drei Punkte. Das Gremium folgte letztlich dem Vorschlag der Verwaltung: Nun sollen die Kriterien auf alle Leerstände angewendet und die Ergebnisse daraus dem Technischen- sowie dem Umweltausschuss vorgelegt werden.

Direkt verwandt mit diesem Thema ist die Bedarfsplanung für weitere Baugebiete, welche die ULS ebenfalls in die Sitzung einbrachte.

Hier fordert die ULS-Fraktion, dass der Gemeinderat dringend in die Gesamtplanung einbezogen werden muss, um die Entwicklungsziele für Starzach mitzubestimmen. Bevor neue Baugebiete geplant werden, will die ULS zunächst anhand einiger wichtiger Eckpunkte den Bedarf ermitteln. Wie werde wohl die voraussichtliche Entwicklung der Einwohnerzahl sein und wie sei deren bisherige Entwicklung in den Teilorten abgelaufen? Der Standort der Baugebiete sei in Hinsicht auf die vorhandene Infrastruktur zu planen und auf die Frage, welche Auswirkungen diese auf Baulücken und Leerstände hat.

Hier will die Verwaltung eine Klausurtagung des Gemeinderats einberufen, um über ein Gesamtkonzept zu sprechen. Zuvor, so Noé, werde die Verwaltung Vorhersagen zur Einwohnerentwicklung in Starzach vom statistischen Landesamt einholen. Außerdem werde der Flächennutzungsplan und eine Übersicht über geeignete Flächen zur Baulandentwicklung in den einzelnen Teilorten durchgearbeitet.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.