Als Ersatz für den ausgefallenen Umzug am Rosenmontag war der Narrenzunft-Wagen Bierlingen unterwegs. Foto: Narrenzunft Foto: Schwarzwälder Bote

Brauchtum: Amtsenthebung vom Starzachkanzler erfolgt ebenfalls digital

Starzach-Bierlingen (kra). Trotz Corona und dementsprechenden Verboten ließen sich die Bierlinger Moofanger, die an der Fasnet 2022 ihren 60. Geburtstag feiern dürfen, einiges einfallen.

Da informierte Ralf Seifer im Vorfeld der diesjährigen überwiegend digitalen Kampagne per Livestream darüber, wie man richtig gute Fasnetsküchle herstellt. Zumindest in Starzach und Umgebung dürfte diese kulinarische Köstlichkeit dadurch zu einem besonderen Leckerbissen geworden sein.

Die Amtsenthebung von Starzachkanzler Thomas Noé erfolgte am "schmotzigen Donnerstag" ebenfalls digital. Dabei monierte Zunftmeister Michael Baur, dass die Sitzungen des Gemeinderates viel zu lange dauerten, was zur Folge habe, dass der eine oder andere Gemeinderat demnächst seinen Schlafsack mitbringe und im Sitzungssaal sein Nachtlager aufschlagen werde. Natürlich war auch der Starzacher Ex-Schultes Manfred Dunst ein Thema. Baur meinte, dieser habe sich verflüchtigt, wie das eben nach "dunstiger Wetterlage" oft der Fall sei. Letztlich wurde dem Schultes auch noch attestiert, dass er in Starzach gar manchem Sturm getrotzt habe und er bislang alles gut überstanden habe. Selbst die ZS habe daran nichts ändern können.

Auch an Kinder gedacht

Noé selbst antwortete im Starzacher Fasnetskostüm in wohlgereimten Worten und verwahrte sich vor allem gegen den Vorwurf, er lasse die Gemeinderäte nicht in das digitale Protokoll schauen. Das habe der Gesetzgeber zu verantworten, stellte er fest. Das Kreativteam der Moofanger hatte zudem noch für die gleichnamige Fasnetszeitung gesorgt, die an alle Haushalte in Bierlingen kostenlos verteilt wurde.

Auch an die Kinder wurde gedacht. Da erhielten die Kleinsten im Kindergarten gefüllte Fasnetstüten und auch eine Fasnetsaktion der Grundschule wurde finanziell unterstützt. Letztlich gab es auch noch ein großes Fastnachts-Gewinnspiel.

Der traditionelle Umzug am Rosenmontag fiel zwar aus, aber zumindest der Wurstwagen war gestern unterwegs und sorgte wenigsten ein bisschen für Abwechslung in der ansonsten digitalen Fastnacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: