Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Starzach Anzahl der Mitglieder steigt in vier Jahren um 60 Prozent

Von
Der ehemalige zweite Vorsitzende Michael Strege (rechts) und sein frischgewählter Nachfolger Frank JähneFoto: Scharnowski Foto: Schwarzwälder Bote

Starzach (ms). Mitglieder und der Vorstand des Bujukai trafen sich kürzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Der Verein hat sich dem Kampfsport verschrieben, wobei die Sportart überwiegend auf Selbstbeherrschung, Disziplin und Fairness basiert. Zur Zeit trainieren 107 aktive Sportler (65 Kinder und 42 Erwachsene), das heißt in den vergangenen vier Jahren stieg der Zuwachs der Mitglieder um 60 Prozent, wie bei der Versammlung erläutert wurde. "Der Verein bemüht sich um Jugendliche und Kinder und bietet altersgerechte Lehrgänge an", hieß es vom Verein. Bei der Veranstaltung "Power-Kids" im vergangenen Jahr hätten sich beispielsweise 65 Jugendliche und Kinder ausgetobt.

Doch nicht nur im Sportbereich sei der Verein sehr aktiv, er wirke auch bei Festen mit. So zum Beispiel durch den vom Verein organisierten Weihnachtsbasar, bei dem alle ehrenamtlich mitgearbeitet haben und bei dem 1150 Euro eingenommen werden konnten. Dieser Betrag wurde der Nachsorgeklinik Katharinenhöhe für krebskranke Kinder übergeben. Des Weiteren habe der Verein auf eigene Kosten Trainingsmatten in Höhe von rund 6300 Euro gekauft, die in der Halle verbleiben.

Außer dem Training hat der Verein an 13 auswärtigen Terminen teilgenommen, teils Prüfungen, teils Freizeit; vom 12. bis 16. September reisten Annette Kautz, Arnold Jungel, Jürgen Kessler und Volker Hipp nach Dänemark. Ein dreitätiges "Friends in the Arts"-Seminar, an dem sich fünf Länder beteiligten, wurde von dem international bekannten Karsten Dam angeboten. Dabei ging es um Kampf- und Heilkunst, sowie Chill-Out Live. Das soll auch ein Höhepunkt in diesem Jahr werden, denn Dam hat einen Besuch in Starzach mit Seminar zugesagt.

Sandra Hipp legte den Kassenbestand dar, die Prüfer bestätigten, dass die Bücher und Konten hervorragend geführt sind und empfahlen die Entlastung.

Bürgermeister Thomas Noé sprach bei der Mitgliederversammlung von einem Verein, "der nur positiv auffällt, sich selbst trägt, bei Gemeindefesten mitarbeitet und gute Repräsentanten der Gemeinde Starzach darstellt". Er lobte den Mehrsportverein, dessen Mitgliederzahl steigt, vor allem die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen nötige ihm Respekt ab, denn Kinder seien die Zukunft.

Die Entlastung der Vorstandschaft und Kasse erfolgte en bloc einstimmig. Der zweite Vorsitzende Michael Strege trat aus gesundheitlichen Gründen zurück, Frank Jähne wurd zu seinem Nachfolger gewählt.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.