Im Finale des Horber Stadtteilpokalturniers trafen die SGM Talheim (schwarz) und die SG Ahldorf-Mühlen aufeinander. Letztere holten sich den Turniersieg. Foto: Wagner

Das Horber Stadtteilpokalturnier hat seinen Sieger gefunden: Die SG Ahldorf-Mühlen hat das Finale gegen Talheim gewonnen.

Bei einem Stadtteilpokalturnier, bei dem es für den Ausrichter der SGM Talheim einigen Ärger gab, setzte sich am Ende die SG Ahldorf-Mühlen gegen die Heimelf aus Talheim mit 2:1 durch und holte wie schon so oft den Horber Stadtteilpokal. Die beiden Torschützen zum Sieg waren Tobias Schmollinger und Raphael Hopf.

Sieben Teams messen sich

Dahinter platzierte sich der Aufsteiger in die Bezirksliga, SSV Dettensee. Die Truppe von Klaus Glöckle konnte sich im Spiel um Rang drei gegen die SGM Bildechingen/Nordstetten nach einem 3:3 im Elfmeterschießen noch mit 7:5 durchsetzen. Das Turnier ging mit sieben Teams über die Bühne, nachdem die SG Rexingen/Dettingen absagte hatte, dann aber zu spät doch wieder teilnehmen wollte, als der Spielplan schon geändert war.

Dettensee mit Verletzungspech

Während des Finaltags wollte dann die SGM Dettlingen/Bittelbronn/Dießen/Schopfloch ihr Spiel nur noch per Elfmeterschießen austragen, was die Turnierleitung um Rudolf Kittel und Thomas Schuler natürlich auf die Palme brachte. Zu allem Pech zog sich auch noch Dettensees Marcel Eckel wahrscheinlich einen Schien- und Wadenbeinbruch zu. Da ging fast unter, dass besonders die beiden Finalspiele am Samstag den Zuschauern in Obertalheim viele Tore und ansehnliche Spielminuten boten.

Am ersten Spieltag, am Freitag, allerdings gab es vier Remise und nur zwei Tore im Eröffnungsspiel zu sehen.