Vor ihrem Ausflug putzten sich die jungen Schwäne ausgiebig. Foto: Ketterle

Eines Morgens am Bad Liebenzeller Stadtsee ist Mama Schwan schon auf der Straße gestanden und hat ungeduldig auf ihren Nachwuchs gewartet. Der war damit beschäftigt, sich gründlich zu putzen.

Bad Liebenzell - Papa Schwan schwamm derweil noch in Ufernähe des Stadtsees und hatte seine Kinder und seine Frau im Blick. Dann endlich waren die Kleinen fein rausgeputzt und bewegten sich zur Mama. Ausnahmsweise schloss sich auch Papa Schwan seiner Familie an. Das ist sehr selten. Die meiste Zeit sieht man ihn alleine auf dem See seine Runden schwimmen, während seine bessere Hälfte mit den gar nicht mehr so Kleinen die Umgebung erkundet.

Äpfel gefuttert

Diesmal watschelten Mama Schwan und die ganze Familie stolz mitten auf der Straße. Sie hinterließen kleine grüne Häufchen und bremsten den Verkehr aus. Welch Glück, dass es sich nur um eine Nebenstraße handelt. Die Autofahrer hielten brav an und beobachteten das Schauspiel.

Erstaunlicherweise war diesmal nicht die saftige grüne Wiese der Liebenzeller Mission das Ausflugsziel. Am Ende der Mathildenstraße lagen die ersten Äpfel auf der Straße. Die Schwäne freuten sich darüber, die Äpfel zu futtern.