Beim Stadtradeln haben die Teilnehmer im Zollernalbkreis trotz großer Hitze bereits viele Kilometer zurückgelegt. Foto: Hahn

Beim Stadtradeln auf der Zollernalb haben die Teilnehmer schon mehr als 220 000 Kilometer zurückgelegt. Eine beeindruckende Halbzeitbilanz.

Zollernalbkreis - Das Stadtradeln im Zollernalbkreis hat die Hälfte seiner Laufzeit erreicht. 1558 Radelnde in 204 Teams haben inzwischen 223 017 Kilometer zurückgelegt und dabei 34 Tonnen CO eingespart. Das Vorjahres-Endergebnis von 387 378 Kilometern wurde damit schon zu knapp zwei Dritteln erreicht.

Hitze macht zu schaffen

"In der ersten Hälfte des Stadtradelns hatten die Teilnehmer insbesondere mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Das gute Zwischenergebnis zeigt jedoch, dass das Fahrrad unabhängig davon ein gesundes und alltagstaugliches Verkehrsmittel ist", so Sebastian Mayer, Kreiskoordinator des Stadtradelns.

13 Kommunen nehmen teil

Hinter der Aktion steht die Förderung der Landesinitiative RadKULTUR. 13 Städte und Gemeinden nehmen in diesem Jahr am Wettbewerb teil. Aktuell führt die Stadt Haigerloch mit 27 392 gefahrenen Kilometern. Bezogen auf die Einwohnerzahl steht die Gemeinde Dotternhausen mit 11,4 Kilometer je Einwohner auf Platz 1.

Dotternhausen auf Platz 1

Unter den Teams ist das Team Dotternhausen (21 184 Kilometer) derzeit Spitzenreiter vor den Sportfreunden Isingen (7971 Kilometer).

Alle für die Städte und Gemeinden eingetragenen Kilometer werden gleichzeitig für den Landkreis erfasst. Noch bis zum 2. Juli haben die Radler Zeit, im Alltag möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen und somit gemeinsam ein Zeichen für nachhaltige Mobilität zu setzen.

Gefährliche Stellen melden

Auf der Meldeplattform RADar! können die Teilnehmenden zusätzlich einen Beitrag zur Verbesserung der Radwege-Infrastruktur leisten. Direkt in der Stadtradeln-App oder über die Online-Meldeplattform können störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf gemeldet werden. Alle Eingaben werden vom Amt für Straßen- und Radwegebau des Zollernalbkreises gesichtet und entsprechende Maßnahmen angestoßen oder an die zuständigen Stellen weiter geleitet.