Frust herrschte beim Titelverteidiger Noah Höschele vom VfB Stuttgart. Foto: Kraushaar

Gewitter und Regen haben dem Stabhochsprung-Meetin in Oberhaugstett einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nur der Frauen-Wettbewerb kann regulär zu Ende gebracht werden.

Lange mussten die sehr zahlreich zum 31. Oberhaugstetter Stabhochsprung-Meeting gepilgerten Fans auf das Hauptfeld warten. Als dies dann mit einer Stunde Verspätung an den Start gegangen war, beendete ein Gewitterregen bei einer Höhe von 4,40 Metern die Konkurrenz. Der Großteil war bei dieser Höhe noch nicht einmal in den Wettbewerb eingestiegen. Nur Luca Jakobs vom VfL Sindelfingen und Titelverteidiger Noah Höschele (VfB Stuttgart) waren nach jeweils drei Fehlversuchen ausgeschieden. Moe Patisson (ASV Landau) hatte die Höhe noch im dritten Anlauf, Sebastian Mergenthaler (LG Gäu Atlhletics) beim ersten Versuch meistern können. Als die Stange auf 4,50 Meter gelegt wurde, musste der Wettkampf unterbrochen werden. 15 Minuten später ein zweiter Versuch, aber die Bedingungen hatten sich eher noch verschlechtert.