Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Wundersame Dinge geschehen im Traum

Von
Johanna Zelano (links) beim großen Finale mit allen Mitwirkenden   im Öku-Café. Foto: Paskal Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

St. Georgen. Diverse Veranstaltungen finden immer wieder im Öku-Café statt. Diesmal sorgte das Märchen vom Zaubergarten für spannende Unterhaltung.

Johanna Zelano hatte ihre dunkelblauen Glanztücher an der Trennwand aufgehängt. Davor dampften zu rotem Licht Steine in einer Schüssel. Zunächst verteilte Zelano ihre Maskenpuppen an vier Freiwillige, die in dem Märchen mitwirkten.

Die zwei Alten stellten Hannelore Eberenz und Rolf Edler dar, deren Kinder Leni und Leonie. In dem orientalischen Märchen geht es um die gute Tat. Zelano las von dem Goldschatz vor, der im Acker aufgefunden wird. Eines der Kinder will von dem Geld Sämereien auf dem Basar kaufen. Auf dem Weg dort hin begegnet es einer Karawane.

Kind ist betrübt

An deren Kamelen hängen unzählige Vögel, die an den Füßen zusammengebunden sind. Die tun dem Kind leid und es gibt das gesamte Gold her, um die Kreaturen zu befreien. Da es nun keine Sämereien kaufen kann, ist das Kind betrübt und traurig. Aber im Traum geschehen wundersame Dinge.

Die frei gelassenen Vögel helfen dann dabei, dass der Garten bepflanzt werden kann und eine Oase entsteht. Eine dichte Dornenhecke verwehrt den Schergen des Khan den Eintritt. Nur gute Menschen gelangen hinein.

Die vier Mitspieler machten mit ihren Maskenpuppen gekonnt mit. Dazwischen waren zarte Harfentöne mit irischen Liedern zu hören. Anne-Kathrin Faulhaber und der junge Gioele Bomparola erfreuten die Zuhörer damit.

Kräftiger Beifall am Ende war der Dank an alle Mitwirkenden, die den Anwesenden einen vergnüglichen Nachmittag bereiteten.

Pastoralreferent Benedikt Müller informierte über die weiteren Veranstaltungen. Am 30. November hilft Ortrud Keppel dabei, einen Adventskranz zu binden. Am 7. Dezember singt der Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Martina Schwarz Adventslieder. Und am 21. Dezember werden "Bredle" gegessen. Eingeladen zu diesen Veranstaltungen und in das Café im Öku sind alle Konfessionen.

Weitere Informationen: Das Öku-Café ist jeweils donnerstags für Begegnungen bei Kaffee und Kuchen von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading