Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Wenn der Pausenhof zur großen Plaza wird

Von
Die Besucher machen es sich beim Fest der Robert-Gerwig-Schule im unteren Pausenhof gemütlich (Foto links). Schulsanitäter und Mitglieder der Kinderfeuerwehr demonstrieren einen Löschangriff (Foto rechts). Fotos: Hübner Foto: Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Ein abwechslungsreiches Programm gab es beim Fest der Robert-Gerwig-Schule. Unter dem Motto "Alle unter einem Dach" hatten sich Schüler und Lehrer verschiedene Spiel- und Bastelangebote ausgedacht. Im Gebäude der Grundschule warteten auf Besucher eine Geisterbahn, ein Escape-Room, eine Ausstellung "Wald und Wiesen" und Aufführungen von Sketchen.

Besucher können beim Basteln mitmachen

Schüler verkauften selbst geschriebene Rezeptbücher und boten Cocktails an. Selbst Hand anlegen konnten Besucher beim Oktoberfest-Basteln oder bei der Herstellung von Namensschildern und Haarbändern. Der Förderverein hatte mithilfe von Unternehmen der Umgegend eine Tombola auf die Beine gestellt. Im Pausenhof waren die Gäste zum gemütlichen Verweilen und zum Schlemmen eingeladen. Essensstände lockten mit Waffeln, Kuchen und Currywürsten. Dazu zeigten Schulsanitäter und Mitglieder der Kinderfeuerwehr ihr Können. Wie die Großen demonstrierten sie mit selbst gebastelter Atemschutzausrüstung einen Löschangriff auf ein verrauchtes Gebäude. Später konnten sich die Besucher an der Benutzung eines Defibrillators versuchen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.