Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Von der Gründung bis zu einem erfolgreichen Start-up

Von

St. Georgen (ris). Junge Unternehmen oder Leute mit innovativer, technologieorientierter Geschäftsidee finden für die ersten Schritte ihres unternehmerischen Wirkens in Baden-Württemberg tatkräftige Unterstützung. Das Projekt Digital Mountains und die Gründungsinitiative der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg helfen Interessierten und Start-up-Unternehmen in der Region auf ihrem Weg von der Gründung bis zum erfolgreichen Unternehmen.

Dieser Tage lud nun die Baden-Württemberg Connected zu einer Informationsveranstaltung ins Technologiezentrum ein, um über ihre Arbeit sowie über den diesjährigen Cyber-One-Hightech-Award Baden-Württemberg zu informieren. Bis zum Sonntag, 26. Mai besteht die Gelegenheit, im Internet unter www.cyberone.de Bewerbungen für diesen Preis, der sich an Gründerteams und junge Unternehmen richtet, einzureichen.

Wie Ursula Schulz vom Netzwerkmanagement Digital Mountains erläuterte, gebe es den Preis bereits seit über 20 Jahren. Ein kompetentes Fachgremium prüfe die Einsendungen und bewerte sie. Für die jeweiligen Erstplatzierten der drei Kategorien industrielle Technologien, Life Science und Health Care sowie Medien- und Kreativwirtschaft werden jeweils 10 000 Euro Preisgeld ausgelobt.

Bereits am Nachmittag gab es die Möglichkeit, sich individuell beim Venture Development Workshop beraten zu lassen. Das Interesse an diesen Einzelberatungen war, so Schulz, höher als erwartet. Allerdings hätte die Teilnahme an der abendlichen "Cyber One"-Roadshow etwas zahlreicher sein können.

Diese startete mit einem Impulsvortrag zum Thema "Technologieorientierte Geschäftsmodelle – Henne oder Ei" mit Ursula Schulz. Weiter informierten Marlene Hauser von der IHK sowie Ursula Schulz über die Angebote für Start-up-Gründer. Wie Marlene Hauser erläuterte, hätten fast alle Neugründer ähnliche Probleme und Fragen, die in einer individuellen Beratung besprochen werden könnten.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.