Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Verwaiste Augenarzt-Praxis wirft Fragen auf

Von
Für Untersuchungen an den Augen müssen St. Georgener derzeit weite Wege in Kauf nehmen. (Symbolfoto) Foto: TEEREXZ – stock.adobe.com

St. Georgen - Die Gerüchte erreichten den Schwarzwälder Boten bereits vor rund zwei Wochen: Der Augenarzt Detlev Vondracek soll nicht mehr praktizieren. Dies stand für einige der Beobachter schon so gut wie fest. Denn bereits seit Anfang April ist die Praxis des Facharztes für Augenheilkunde ohne weitere Angabe geschlossen. So seien Patienten mit Termin zur Behandlung in die Gerwigstraße gekommen, nur um sich dort vor verschlossenen Türen wiederzufinden.

Derzeit keine Sprechstunde

Vondracek ist der einzige Augenarzt in St. Georgen. Am städtischen Marktplatz, wo sich der Eingang in das Treppenhaus zur Praxis befindet, erfolgt ein erster Hinweis über ein angebrachtes Schild: "Liebe Patienten, derzeit findet bei uns keine Sprechstunde statt."

Auch lokale Optikgeschäfte halten sich bedeckt. Die wichtigen Partner vor Ort in der Augenheilkunde wissen nichts über die mögliche Praxisschließung. Auch bei der St. Georgener Ärzteschaft ist man unwissend. "Dass Herr Vondracek seine Praxis aufgegeben haben soll, ist mir nicht bekannt", erklärt deren Sprecher Johannes Probst. Er rät im Zusammenhang mit einer möglichen Schließung dazu, "keine Unruhe zu säen". "Es könnte gut sein, dass die Praxis durch die Schwarzwald-Augenklinik fortgeführt wird", schildert Probst das für ihn wahrscheinlichste Szenario.

Unsere Zeitung erkundigt sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW). Vor rund zwei Wochen hieß es in Stuttgart: "Noch ist Detlev Vondracek als Arzt zugelassen." Solange ein Arzt seine Zulassung nicht zurückgegeben habe, bestehe ein "Versorgungsauftrag", so der dort zuständige KVBW-Pressesprecher.

KVBW bestätigt, dass ein entsprechender Antrag eingegangen ist

Doch nur 14 Tage später, an diesem Mittwoch, hat sich die Informationslage geändert: Wie die KVBW bestätigt, hat Vondracek bei der Vereinigung der niedergelassenen zugelassenen Ärzte ein Nachbesetzungsverfahren beantragt. Diese Nachricht dürfte den Patienten und allen Beteiligten ein Stück Gewissheit geben.

Detlev Vondracek selbst war telefonisch in den vergangenen zwei Wochen für unsere Zeitung nicht zu erreichen. Somit bleiben nur Spekulationen über die Gründe einer möglichen Schließung.

Mancher Beobachter führt an, dass sich Vondracek bereits im Rentenalter befinde. Von anderer Seite heißt es, die Praxis sei möglicherweise aufgrund von Corona nicht länger geöffnet, da die Schließung während der Pandemie erfolgte.

Suche nach Nachfolger könnte schwierig werden

Eine Einschätzung der KVBW könnte allerdings helfen, die Situation zu bewerten. Laut der KVBW-Sprecherin Swantje Middeldorff verfüge der Schwarzwald-Baar-Kreis bereits über genügend Augenärzte entsprechend des herrschenden Versorgungsgrads. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Praxis in St. Georgen nicht neu besetzt werden könne. Ein Nachfolger könnte an die Stelle von Vondracek treten.

Die Suche nach einem Mediziner, der die Praxis übernimmt, könnte sich allerdings als nicht einfach erweisen, so die KVBW-Sprecherin. Junge Ärzte ziehe es vorwiegend in die Stadt, der Trend gehe zunehmend zur Gemeinschaftspraxis und insgesamt sei in den vergangenen Jahren das Interesse an der Übernahme von Praxen – auch unter Fachärzten – stetig zurückgegangen.

Bei der Suche nach einem Nachfolger könne die ganze Praxis, aber auch nur der Patientenstamm veräußert werden. Entsprechend bestehe die Möglichkeit, dass die Praxis nicht zwangsweise in St. Georgen fortgeführt werden wird, sagt Middeldorff. Es bleibt also spannend, wie es mit der einzigen Facharztpraxis für Augenheilkunde in der Gemeinde weitergeht.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.