Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Stolze Bilanz vor Saisonende

Von
Beim Engadin Skimarathon sind unter anderem Johannes Pfaff (von links), Julian Pfaff, Helena Merkle und Julia Merkle erfolgreich gestartet. Foto: Patzak Foto: Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Die Langlaufsaison geht langsam zu Ende. Der Skiverein St. Georgen zieht Bilanz: Diesen Winter konnten die Langläufer über Schneemangel nicht klagen. In St. Georgen waren die Loipentage nicht üppig, aber in Schönwald oder auf der Martinakapelle konnte man durchgängig auf weißer Decke laufen.

Erfolgreich waren die Kleinsten der Langlaufgruppe beim Bezirkspokal der von der Skizunft Brend ausgerichtet wurde. Max Broghammer, Noah Beuschel und auch Frieda Rombach konnten sich über einen zweiten Platz freuen. Leo Rombach konnte seine Klassse klar gewinnen.

Eva Blum erreichte in der am stärksten besetzten Klasse Schüler 12 einen guten achten Platz. David King wurde Erster in seiner Klasse, Simon Steidle wurde Zweiter, Oli Reichert gewann seine Klasse vor Ricardo Granata.

Philipp King und Jannik Pfaff waren auf nationaler Ebene beim Deutschlandpokal in Goldlauter am Start. Auf der Weltcupstrecke der Biathleten in Oberhof konnte Philipp King den zwölften Platz erkämpfen. Jannik Pfaff landete beim Nordic Cross Sprint auf Platz 15.

Beim Rechtbergpokal in Bernau wurde Lutz Klausmann Tagesschnellster und konnte somit den hart umkämpften Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Max Broghammer konnte die Klasse Schüler 9 gewinnen, Noah Beuschel wurde guter Sechster. In der Schülerklasse 14 kam Simon Schneider auf den vierten Platz vor Nils Klausmann der Fünfter wurde. Noah Schneider kam als Dritter aufs Treppchen. Julian Pfaff konnte sich über den ersten Platz freuen, Lisa Kopp wurde Zweite, ihr Bruder Thomas Kopp kam als Dritter ins Ziel.

Am Engadin Skimarathon nahmen Helena und Julia Merkle sowie Julian und Johannes Pfaff und auch Sebastian Kaletta, der dieses Jahr zum ersten Mal für den Skiverein startete, teil.

Die Mädchen starteten über die 20 Kilometer, Helena Merkle konnte in ihrer Altersklasse einen ausgezeichneten sechsten Platz erkämpfen, Julia Merkle freute sich über den zwölften Platz. Johannes Pfaff erzielte in der Hauptklasse der Herren den 146. Platz, Sebastian Kaletta kam auf Platz 513 und Julian Pfaff kam in der Klasse der Junioren auf den sechsten Rang.

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften auf dem Notschrei konnten die Läufer zeigen, was in ihnen steckt. Bei starken Teilnehmerzahlen von bis zu 45 Startern konnte David King als Achter glänzen, Simon Steidle wurde in der gleichen Klasse 16. Jonas King kam als guter Fünfter ins Ziel, Nelly Fehrenbach kam über die fünf Kilometer als Sechste ins Ziel. Philipp King wurde Dritter. Noah Schneider kam in derselben Klasse auf Rang sechs. Friederike Pfaff kam ebenfalls als Dritte aufs Treppchen, ihr Cousin Jannik Pfaff wurde Vizemeister der Junioren. Thomas Kopp konnte sich einen vierten Platz erkämpfen, Lisa Kopp wurde Vizemeisterin vor Helena Merkle (Dritte).

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.