Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Spiegel provinziellen Wahnsinns

Von
Die Folkband "Gankino Circus" lässt dem Charme des bürgerlichen Landlebens freien Lauf. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Sie gehören zum Besten, was die Deutsche Kleinkunstszene aktuell im Genre Musikkabarett zu bieten hat und haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Die Rede ist von der Folkband "Gankino Circus" aus Dietenhofen in Franken. Das Team des Theaters im Deutschen Haus freut sich, die Musiker mit ihrer neusten Show "Die letzten ihrer Art" nun am Samstag, 6. Oktober, um 20 Uhr im Theater an der Mühlstraße präsentieren zu können.

Das Stück der virtuosen Musiker, begnadeten Geschichtenerzähler und kauzigen Charakterköpfe verspricht ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinziellen Wahnsinns. Rasante Melodien, schräger Humor und charmante Bühnenfiguren sind die zentralen Zutaten ihres einzigartigen Konzertkabaretts – ein Genre, das die Ausnahmekünstler aus dem fränkischen Dietenhofen nicht nur erfunden, sondern mittlerweile zur kultverdächtigen Kunstform erhoben haben.

Halsbrecherische Akrobatik

Da ist der Sänger, Saxofonist und begehrteste Junggeselle Dietenhofens, der elegante Arztsohn Simon Schorndanner junior. Auch der "Bäckersbub" und Percussion-Tausendsassa Johannes Sens sowie Akkordeonist Maximilian Eder aus der traditionsreichen Dynastie der Eders geben sich die Ehre. Und Gitarrist und Gruppenleiter Ralf Wieland spinnt mit seinen skurrilen Geschichten den roten Faden, der sich durch das außergewöhnliche Bühnengeschehen zieht.

Dreh- und Angelpunkt der Geschichten ist das Dietenhöfener Wirtshaus "Zur Heiligen Gans". Das wird nicht nur von den vier Künstlern frequentiert, sondern auch von anderen illustren Gästen: So reist der völlig entnervte Florian Silbereisen zu einem Kuraufenthalt ins beschauliche Dietenhofen – und wird prompt von Gankino Circus in die Geheimnisse des fränkischen Yogas eingeweiht. Natürlich dürfen auch eine tragische Liebesgeschichte, halsbrecherische Akrobatik und ein Bohrmaschinen-Sirtaki nicht fehlen.

Neben den schelmischen Anekdoten aus dem Dietenhofener Universum spielt die Musik eine zentrale Rolle. Die mitreißenden Lieder und Instrumentalstücke sind wesentlicher Teil der Handlung: Sie erzählen ihre eigenen Geschichten und geben jedem Protagonisten Raum, sich auf seine ganz individuelle Art und Weise in die Herzen der Zuschauer zu spielen. Der Vorverkauf zum Gastspiel hat begonnen, Karten für 15 Euro gibt es sowohl bei Feinkost Hoppe, als auch Online auf der Website des Theaters.

Weitere Informationen: E-Mail info@puthe.de

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading