Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Narren stehen in den Startlöchern

Von
Die St. Georgener Narren können es kaum erwarten: Nesthexe (von links), Weiherhexe, Hohwalddeufel, Fohrebobbele und Engelegoascht. Foto: Sprich

St. Georgen - Vom närrischen Dinner über den traditionellen Bürgerwehrball bis hin zum Rathaussturm –­ die Fasnetsübersicht zeigt, wo und wann Liebhaber der fünften Jahreszeit in St. Georgen auf ihre Kosten kommen.

Auch in St. Georgen scharren die Bergstadtnarren bereits mit den Füßen und können es kaum erwarten, bei der Straßenfasnet ihren Schabernack zu treiben oder bei Saalveranstaltungen ein großes Publikum zu unterhalten. So gibt es einen Überblick über die Fasnetsveranstaltungen in St. Georgen.

Bei UV-Party leuchtet Stadthalle in Neonfarben

Am Samstag, 18. Januar, lädt die Narrenzunft St. Georgen zum närrischen Dinner für 100 ins Theater im Deutschen Haus ein. An den Tischen wird ein mehrgängiges Menü serviert, auf der Bühne gibt es zu jedem Gang Showtänze, Sketche und Büttenreden. Die Veranstaltung ist nahezu ausverkauft. Am Samstag, 25. Januar, stellen die Hohwalddeufel und Wälderschnäpf die Deufelsfete in der Stadthalle auf die Beine. Ab 20 Uhr wird eine launige und "deuflisch gute" Party gefeiert.

Nach einer kurzen Verschnaufpause tauchen die Weiherhexen am Samstag, 15. Februar, die Stadthalle in Neonlicht. Bei einer UV-Party, die um 20.30 Uhr beginnt, feiern die Hexen ihren ersten Geburtstag mit einer großen Sause. "Wir schmücken die Stadthalle entsprechend, sodass die ganze Halle in Neonfarben leuchtet", verrät Hexenchefin Jaqueline Brütsch. Den musikalischen Part steuert DJ Powerplay bei.

Am Donnertag, 20. Februar, feiern die Narren zum ersten Mal in dieser Saison auf der Straße. Am schmotzigen Donnerstag stürmen die Narren die Schulen und befreien die Schüler aus dem Unterricht. Um 14.30 Uhr beginnt der Kinderumzug mit Beteiligung von Schulen und Kindergärten. Um 17.30 Uhr werden die Narren beim Rathaussturm versuchen, den Rathausschlüssel zu ergattern und damit vorübergehend die Macht an sich nehmen. Am schmotzigen Donnerstag steigt zudem in Kooperation mit den Nesthexen und den Weiherhexen eine Veranstaltung unter dem Motto "Partyalarm auf der Farm". Weitere Infos sollen folgen.

Am Samstag, 22. Februar, 20 Uhr, feiert die närrische Bürgerwehr Peterzell ihren Jubiläumsball in der Peterzeller Mehrzweckhalle. Das Motto lautet "44 Jahre närrische Bürgerwehr". Die Besucher erwartet einen Rückblick auf die vergangenen vier Jahrzehnte. Entsprechend dürfen auch die Besucher auf die Kostümierungen der vergangenen Jahre zurückgreifen.

Am Fasnetssonntag, 23. Februar, stellen die katholischen Narren dann in Eigenregie in der Unterkirche einen Fasnetsball unter dem Motto "Auerhahn auf der Farm" auf die Beine. "Mit Mitwirkung von Gerhard Mengesdorf als Bergstadtgoscher, der Narrenzunft und den Bergstadtfetzern", verrät Regina Kleiner vom Organisationsteam. Zudem ist wieder eine Narrenmesse mit Beteiligung der Gruppen geplant. In welcher Form diese stattfinden wird, sei derzeit aber noch unklar, so Kleiner.

Am Fasnetsmontag, 24. Februar, sind alle Narren gleichermaßen auf den Beinen, wenn um 14 Uhr der große Umzug durch die Innenstadt zieht. Anschließend wird in der Innenstadt kräftig gefeiert. Wie Zunftmeisterin Alexandra Pies sagt, wird das letzte Mal auf dem alten Marktplatz gefeiert.

Am Dienstag wird unter großem Geheule das Regiment abgetreten

Am Dienstag, 25. Februar, 14 Uhr, gibt es die Kinderfasnet in der Unterkirche. Um 19 Uhr heißt es für die Narren, Abschied von ihrem Regiment zu nehmen, wenn die Fasnet unter großem Geheule auf dem Marktplatz verbrannt wird und die Fastnachter den Rathausschlüssel an die Stadt zurückgeben müssen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.