Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Museumsfest zeigt sich vielseitig

Von
Puppen und Plüschtiere finden sich ebenfalls im FaB. Foto: Schwarzwälder Bote

Überaus abwechslungsreich war das Museumsfest im und ums Forum Am Bahnhof. Mit Modelleisenbahnen, Oldtimern, Trachten, industriellen Fertigungsmaschinen, Gemälden und Skulpturen war für jeden etwas geboten.

St. Georgen. In der zum Teil abgesperrten Industriestraße kamen vor allem Oldtimerfans auf ihre Kosten. Zahlreiche stolze Autobesitzer präsentierten ihre auf Hochglanz polierten Gefährte. Die Palette reichte von Kleinstwagen über Sportautos bis hin zu Nobelkarossen oder altertümlichen Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr. Manch Besucher durfte mit den altertümlichen Karossen sogar eine Ausfahrt machen.

Auch einige historische Motorräder waren aufgereiht. Die zogen nicht nur begehrliche Blicke auf sich, sondern riefen bei manchem Gast auch Erinnerungen an die eigene Kindheit wach. Nicht nur bei kleinen Besuchern sorgte eine lautstarke holländische Straßenorgel für große Augen.

Im Obergeschoss präsentierte die Eisenbahncrew ihre wachsende Sammlung an Modelleisenbahnen. Besucher konnten einiges über die Feinheiten der Arbeit an den filigranen Modellen erfahren. Ganz für sich stand im Untergeschoss die Anlage des "US Railway Teams", die in mehrerlei Hinsicht wahrhaft gigantische Ausmaße hat. Modelle ganz anderer Art bot ein Zimmer zum Thema Zirkus.

In einem weiteren Raum waren Karin Quitt und Heidi Merkle vom Trachtenverein St. Georgen mit Weißnäherei, beziehungsweise dem Anfertigen von Teilen für die traditionelle St. Georgener Tracht beschäftigt. Andere Zimmer waren im Stil vergangener Jahrzehnte eingerichtet. In weiteren gab es Plüschtiere und Puppen zu sehen.

Technikbegeisterte Besucher konnten die Ausrüstung des Dokumentarfilmers Hermann Schlenker in Augenschein nehmen. Einige weitere Räume sprachen mit Skulpturen, Gemälden oder Zeichnungen Kunstliebhaber an.

Einblick in die Industriegeschichte St. Georgens boten Ausstellungen mit Staiger-Uhren und Heißluftmotoren.

Im und um das Museum herum luden mehrere Essensstände die Gäste zum Verweilen ein. Es gab Weißwürste, Steaks und Pommes ebenso wie Flammkuchen, Waffeln und ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Zudem sorgte die Hasenstallkapelle der Bürgerwehr Peterzell für musikalische Unterhaltung. Ein Live-Konzert gab es von der Formation "Gams ’n’ Rosslers". Ebenfalls auf dem Programm stand eine "Boogie Show im Petticoat".

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading