Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Mit hoher körperlicher Fitness

Von
Die Spenderin Carmen Lechler übergab die Ausrüstung am Klosterweiher an die Lebensretter und konnte sich gleich anschließend von ihnen aus dem Klosterweiher "retten lassen". Foto: Paatsch-Isele Foto: Schwarzwälder-Bote

St. Georgen (dvs). Carmen Lechler, selbst aktive Rettungsschwimmerin im Verein, ermöglichte mit ihrer Spende über 5000 Euro der DLRG St. Georgen den Einstieg in die Strömungsretterausbildung.

Die speziell ausgebildeten Strömungsretter kommen immer dann zum Einsatz, wenn Such- und Rettungseinsätze unter erschwerten Bedingungen erfolgen müssen. Im Schwarzwald-Baar-Kreis kann dies zum Beispiel bei Hochwasser und schnell fließenden Flüssen, etwa nach Starkregen, Schneeschmelze der Brigach, Breg oder Donau, außerdem an der Gutach zwischen Triberger Wasserfall und Hornberg geschehen.

Die Ausbildung zum Strömungsretter ist für die Kursteilnehmer äußerst attraktiv. Diese setzt aber auch eine hohe körperliche Fitness voraus. Vor Ausbildungsbeginn müssen die Kandidaten einen Sporteingangstest bestehen.

Danach erlernen sie im praktischen Teil, wie man im schnellen Fließgewässer richtig schwimmt und verunglückte Personen retten kann. Hier kommen bergsteigerische Ausbildungsinhalte hinzu. Sie lernen sich selbst an steilen Uferböschungen mit speziellen Seiltechniken abzuseilen, sich und das Unfallopfer vor Ort zu sichern, und schließlich auf der Gefahrenzone zu bringen. Ein Teil der praktischen Ausbildung erfolgt hierbei am Hochrhein bei Waldshut. Weitere Übungseinheiten finden im Wildwasserkanal in Hüningen im Elsass statt.

Durch die Spende von Carmen Lechler konnte die notwendige Erstausstattung mit zwei Spezialrucksäcken voller Seile, Haken, Karabiner und Flaschenzügen sowie die persönliche Schutzausrüstung für drei Strömungsretter gekauft werden. Jeder Retter benötigt einen Spezialhelm, einen Neoprenanzug, der für diese Tätigkeit extra entwickelt wurde, Auftriebsweste, wasserfeste Sicherheitsschuhe, Handschuhe, Klettergurt und ein Rettungsmesser.

Die Spenderin übergab die Ausrüstung am Klosterweiher an die Lebensretter und konnte sich gleich anschließend von ihnen aus dem Klosterweiher "retten lassen". In den kommenden Jahren sollen weitere Rettungsschwimmer der Ortsgruppe zu Strömungsrettern ausgebildet werden sowie für die ersten drei selbst Ausbilder werden. Die erlernten Fähigkeiten und Techniken können die Aktiven auch beim Katastrophenschutz einsetzen, für den die DLRG Ortsgruppen St.Georgen beim Land Baden-Württemberg gemeldet ist.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading