Begeistern beim Vorspielnachmittag: Gabriele König und ihre Musikschüler. Foto: Paskal Foto: Schwarzwälder Bote

Vorspiel: Schüler gestalten abwechslungsreichen Nachmittag

St. Georgen. Stets vor den Sommerferien präsentieren die Klavierschüler aus St. Georgen, was sie in rund sechs Monaten gelernt und eingeübt haben. Die Besucher überzeugten sich beim Konzert im Kammermusiksaal der Jugendmusikschule vom Können der Nachwuchsmusiker.

Gabriele König war bei den Vorbereitungen äußerst aktiv. Ansprechend war das von ihr gestaltete Programm. Zweige mit Kirschen waren abgebildet, passend dazu das Gedicht "Sommer" von Gustav Falke.

Bei ihrer Begrüßung meinte sie: "Wir haben zusammen geübt, dass es bei diesem Vorspiel gut gelingt und klingt." Sie ist glücklich, wenn ihre Schützlinge Preise und Auszeichnungen erhalten. Wehmütig zumute sei ihr dann, wenn sich die Lebenswege trennen, etwa durch das Studium. Da sei sie besonders stolz, wenn es in Richtung Musik geht. So hat der 19-jährige Martin Teichert kürzlich die Aufnahmeprüfung für das Studium an der Musikhochschule Trossingen bestanden. Er begeisterte mit Stücken von Richard Rodney Bennett, Sergej Prokofieff und seinem Lieblingskomponisten Sergej Rachmaninoff.

Alle Schüler waren festlich gekleidet. Etliche Mädchen entzückten mit meisterlich geflochtenen und mit Schmuck verschönerten Haaren. Beim Vorspiel erklangen neben kurzen Stücke auch längere Kompositionen. Sogar aus "Lieder der Jugend" waren Volkslieder zu hören. Auffallend viele spielten auswendig und legten die Noten nur zur Sicherheit vor sich hin.

Wer schon länger Klavier spielt, hat bereits an Wettbewerben teilgenommen und Preise gewonnen. So bei "Jugend musiziert", beim "Badener Klavieretüdenwettbewerb" und beim "Internationalen Reinhold Gliére-Wettbewerb". Mit diesen Erfolgen leistet die Klavierpädagogin einen wichtigen Beitrag für St. Georgen. Schade ist, dass zu solch einem qualitativ hochwertigen Vorspiel meist nur Angehörige kommen. Die hatten ihre Freude an dem Gehörten und durften stolz auf den Nachwuchs sein.

Vorgespielt haben Debora Dering, Nikita Fedorov, Lucy Flaig, Tim Leo Florijanovic, Yannik Göller, Hannah Gutmann, Julia Kiebler, Conqyi Ling, Huiyi Ling, Marwin Müller, Oliver Reichert, Jan Rettenberger, Leon Rull, Xenia Rull und Martin Teichert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: