Lange Zeit musste man nach unten in die Baugrube blicken, um die Fortschritte des PE-Neubaus zu sehen. Doch mittlerweile wächst das Gerüst an der Kreuzung der B 33/Bahnhofstraße in schnellen Schritten stetig in die Höhe. Auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten erklärt Martin Friedrich, Geschäftsführer der PE GmbH, dass die beiden unteren Stockwerke im Bau zeitintensiver waren als jene, die nun sozusagen oberhalb der Bundesstraße entstehen. Diese konnten rascher fertiggestellt werden. "Das geht jetzt recht schnell, und es ist erfreulich, dass wir vorankommen", sagt er. Im kommenden Jahr könnte um diese Zeit indes schon einiges an Trubel an der Kreuzung herrschen. Denn laut Friedrich, der sich optimistisch zeigt, dass der Termin eingehalten werden kann, ist die Fertigstellung für den 1. September 2021 vorgesehen. Um dies zu erreichen, soll der Rohbau noch in diesem Jahr fertig und die Fenster eingesetzt werden. In den kälteren Monaten könne man dann den Innenausbau fokussieren, ohne dass man hierbei abhängig von der Witterung ist. Foto: Klossek-Lais