Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Feuerwehrabteilung übt den Ernstfall

Von

Am Samstag lud die Abteilungswehr von Langenschiltach zur Herbsthauptrobe ein. Übungsobjekt war ein Haus in der Straße "Im Tal".

St. Georgen-Langenschiltach. Angenommen wurde ein Brand, der sich durch ein Kerzengesteck entzündet hatte, so Abteilungskommandant Manfred Aberle. Die Familie im Erdgeschoss konnte sich aus dem Haus retten, einem weiteren Bewohner im oberen Stock war das wegen des Rauchs im Treppenhaus nicht möglich. Er flüchtete auf einen Balkon und wartete dort auf die Feuerwehr. Die rückte mit ihrem "Mittleren Löschfahrzeug" und einem Anhänger an, der 350 Meter Schlauchleitung und weitere Ausrüstung zur Wasserversorgung enthält. Das Einsatzfahrzeug kann bis zu sechs Personen aufnehmen, der Rest der 19 Einsatzkräfte fährt laut Aberle mit Privatfahrzeugen zu Einsätzen. Während ein Teil der Wehr eine Saugleitung in den nah gelegenen Bach legte und eine Biber-Staustelle einrichtete, widmete sich ein anderer der Menschenrettung. Diese erfolgte über eine Klappleiter und war nicht ganz einfach. Laut Aberle dürfen Personen nur über die Leiter gehen, wenn sie per Halteleine gesichert sind.

Ebenfalls zum Einsatz kamen mehrere Atemschutzträger. Die trugen die übliche Einsatzkleidung, die laut Aberle die Träger ziemlich schwitzen lässt. Allerdings erlaube sie auch, sich kurzzeitig durch ein Feuer zu bewegen.

Wasserspritzen durfte natürlich nicht fehlen, wobei auch ein "Hohlrohr" zum Einsatz kam, das viele Möglichkeiten bietet, einen Wasserstrahl zu schaffen. Vorgeführt wurde zudem ein Hydroschild, eine Art Wasserwand, die nahestehende Häuser vor Feuer schützen kann. Zum Schluss zeigte die Wehr eine Türöffnung mittels "mobilem Rauchverschluss" und "Schlauchpack".

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.