Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Erstes Narrengericht tagt

Von
Foto: © exclusive-design – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Die närrischen hohen Tage rücken immer näher und beginnen traditionell in St. Georgen mit dem Rathaussturm und der Übergabe des Schlüssels. Dieses Jahr haben sich die Zünfte derweil etwas Neues für den Auftakt am Schmotzigen überlegt.

St. Georgen (spr). Nur noch wenige Tage, dann übernehmen die Narren vorübergehend das Regiment in der Bergstadt. Ab Donnerstag, 20. Februar, dem Schmotzigen, ticken die Uhren närrisch. Für Bürgermeister Michael Rieger kommt es ziemlich dicke. Er muss sich vor dem ersten St. Georgener Narrengericht verantworten.

Zunftmeisterin: "Wir wollten mal wieder etwas anderes machen"

Statt einem Sturm auf das Rathaus, wo die Narren symbolisch den Rathausschlüssel aus den Händen der Verwaltung rauben, das Rathaus in Beschlag nehmen und somit symbolisch die Macht übernehmen, haben die St. Georgener Narrenzünfte eine Neuerung beschlossen.

"Wir wollten mal wieder etwas anderes machen", so die Zunftmeisterin der Narrenzunft, Alexandra Pies. Die Idee zum Narrengericht stammt laut Pies von der jüngsten der St. Georgener Narrengruppen, den Weiher-Hexen.

Der Ablauf sieht vor, dass sich die Narren um 17.30 Uhr vor dem Rathaus versammeln. Nachdem die närrische Bürgerwehr Peterzell mit Kanonendonner und die Guggenmusik Bergstadtfetzer musikalisch die Zeremonie eröffnen, soll der Schultes aus dem Rathaus "abgeführt" und auf den Marktplatz gebracht werden. Dort wird das St. Georgener Stadtoberhaupt von den Narren angeklagt. "Jede Zunft trägt ihre Anklagepunkte vor. Ein ›Richter‹ verhängt dann die Strafe", erklärt Pies den groben Ablauf.

Die Anklagepunkte gegen den Schultes sind noch streng geheim

Mit welchen Anklagepunkten die Narren den Rathauschef konfrontieren, ist derzeit noch streng geheim. Wie es einem Angeklagten zusteht, bekommt auch Bürgermeister Rieger einen Verteidiger an die Seite gestellt, der wohl aus den Reihen des Rathauses kommen wird. In einem närrischen Schlagabtausch werden der Schultes und sein Verteidiger natürlich versuchen, die Anklagepunkte abzustreiten.

Die Zunftmeisterin und die Vertreter der übrigen Narrengruppen hoffen, dass das erste St. Georgener Narrengericht von vielen Zuschauern verfolgt wird, die sich ab 17 Uhr auf dem Marktplatz einfinden sollten.

Bereits am Morgen sind die Bergstadtnarren unterwegs, um zunächst die Schüler aus dem Unterricht zu befreien Um 14.30 Uhr findet der Kinderumzug statt. Anschließend ist Kinderball in der Stadthalle.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.