Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Erlebnisreiche Tage in Spanien

Von
Die Orchestermitglieder aus dem Schwarzwald besichtigen bei einem Ausflug auch den Kirchenbau Sagrada Familia von Gaudi in Barcelona. Foto: Jäckle Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Konzertreise führte das Orchester des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums nach Spanien. Ziel war eine Stadt nahe Barcelona. Proben, Konzerte, aber auch spannende Ausflüge standen auf dem Programm. Es wurden erlebnisreiche Tage für alle Teilnehmer.

St. Georgen/Sant Cugat del Vallès. Morgens um 5 Uhr startete der Bus Richtung Spanien. 15 Stunden Fahrt waren eingeplant – schlussendlich wurden es nur 14 Stunden, da wenig Verkehr herrschte. Am Abend kamen die Schwarzwälder in Sant Cugat del Vallès an. Die Stadt gehört zum Großraum Barcelona. Die jungen Leute wurden den Gastfamilien vorgestellt. Für eine Woche erhielten sie ein spanisches Zuhause.

Am nächsten Vormittag blieben sie bei ihren Gastfamilien, um sich gegenseitig kennenzulernen. Später gab es eine Probe im Auditorium – zuerst ohne und dann gemeinsam mit dem spanischen Orchester.

Bei einem Ausflug nach Barcelona besuchten die Schwarzwälder unter anderem den Kirchenbau Sagrada Familia sowie weitere Gebäude von Gaudi und anderen berühmten Baumeistern. Nach dem Stadtrundgang stand ein Strandbesuch auf dem Programm.

Nach einer weiteren Probe gab es am nächsten Tag in Sant Cugat del Vallès einen Empfang im Rathaus mit der Bürgermeisterin. Nachmittags besuchten die Orchestermitglieder eine Grundschule und gaben dort zwei kleine Konzerte für die Schüler.

Am nächsten Tag ging es in eine weitere Grundschule, auch da gab es mehrere kurze Konzerte. Am Nachmittag besuchten die jungen Leute noch das Sant Cugat Museum, Montserrat Basilika und Escolania Montserrat. Ziel war auch das Wahrzeichen der Stadt: eine große Pinie.

Geburtshaus von Pablo Casals besichtigt

Ein Ausflug hatte tags darauf Sant Salvadorals Ziel, um das Museum und das Geburtshaus des weltbekannten Cellisten Pablo Casals zu besichtigen, der mit seiner Musik für den Frieden kämpfte. Ein anderer Besuch galt dem Liceu in Barcelona, einem riesigen Opernhaus mit 2292 Plätzen und einer prunkvollen Ausstattung. Dort erzählte ein Touristenführer auf Deutsch viel Spannendes über die Geschichte des Gebäudes. Ein besonderer Höhepunkt: Die Gruppe durfte im Liceu sogar bei einer szenischen Probe mit Solisten, Chor und Orchester zuschauen.

Danach hatten die Schwarzwälder noch ein paar Stunden Freizeit in der Stadt. Am Abend gaben sie ein großes Konzert im Konservatorium – gemeinsam mit dem spanischen Orchester. Anschließend fand noch eine Abschiedsparty statt.

Der Abschied von den Gastfamilien war sehr emotional, sodass die Orchestermitglieder mit gemischten Gefühlen ihre Rückreise antraten. "Es war eine tolle Konzertreise. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im September", so das Resümee.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading