Die Polizei sucht nach Zeugen des Überfalls. (Symbolfoto) Foto: dpa

Jugendlichen mit Messer bedroht. Tätern gelingt die Flucht. Polizei bittet um Hinweise.

St. Georgen: Am Dienstagmorgen ist in St. Georgen ein 17-Jähriger von drei Männern überfallen und ausgeraubt worden.

Der Jugendliche war auf dem Weg nach Villingen und kam gegen 8 Uhr mit dem Bus in St. Georgen an. Dort wollte er umsteigen und fragte drei Männer auf dem Bahnhofsplatz, wo sich der Ticketautomat befindet.

Diese zeigten sich hilfsbereit und führten den Jugendlichen in Richtung Gleisunterführung. Anstatt dem 17-Jährigen den Fahrscheinautomaten zu zeigen, drückten die drei jungen Männer den Jugendlichen an die Wand, drohten ihm mit einem
herausgezogenen Taschenmesser und forderten die Herausgabe seiner Wertsachen.

Die Täter erbeuteten rund 15 Euro Bargeld. Gerade, als die Unbekannten auch noch das Handy des Jugendlichen forderten, näherte sich eine Passantin der Gleisunterführung. Die Täter ließen sofort von dem 17-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß in Richtung des an der Industriestraße gelegenen Rewe-Marktes.

Der 17-Jährige beschreibt die Täter wie folgt: Drei männliche Personen, alle etwa 20 Jahre alt mit schwarzen Haaren. Zwei der Täter trugen einen Vollbart. Der dritte Täter hatte einen kürzeren Bart. Zwei der Flüchtigen trugen zur Tatzeit schwarze Jogginghosen. Einer hatte eine dunkle Jeans mit Löchern an.

Ansonsten trugen die Täter unterschiedliche Oberbekleidungen; einen schwarz-roten Pullover, eine Adidas-Jacke sowie eine dunkle Jacke. Zwei der Männer hatten schwarze Kappen auf. Der dritte trug eine weiße Kappe, ähnlich Baseball-Caps. Die Männer sprachen nur gebrochen Deutsch und hatten ein ausländisches, mutmaßlich arabisches Aussehen.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Diese und insbesondere die Passantin, die an der Gleisunterführung hinzugekommen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei St. Georgen unter der Telefonnummer 07724/9495-00 oder mit
der Kriminalpolizei Villingen unter der Nummer 07721/601-0 in Verbindung zu setzen.