Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Ausrufezeichen weist zurecht

Von
Fuß vom Gas: Eine Geschwindigkeitsanzeige in der Gerwigstraße zeigt an, wie viel Stundenkilometer man fährt. Foto: Neß Foto: Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Ein leuchtend rotes Ausrufezeichen weist die Verkehrsteilnehmer in der Gerwigstraße seit Donnerstagmorgen darauf hin, dass sie zu schnell unterwegs sind. Denn dort brachte die Stadt erneut Geschwindigkeitsanzeigen im verkehrsberuhigten Bereich gegenüber der Bibliothek an.

Die Stadt habe neue Geräte angeschafft, die nun auf ihre Tauglichkeit überprüft werden sollen, erklärt Gemeindevollzugsbediensteter Christian Pflumm auf Anfrage die Hintergründe. "So sehe ich auch richtig, ob sie funktionieren", erklärt er. Bereits in der Vergangenheit wurden solche Kontrolltafeln in der Gerwigstraße platziert, dann aber wieder abgehängt.

Geräte wechseln Standort in der Bergstadt regelmäßig

Geplant sei nun, die Geschwindigkeitsanzeigen, von denen die Stadt insgesamt zwei besitzt, in Zukunft regelmäßig umzuhängen. Ein genauer Turnus sei dafür noch nicht festgelegt worden, teilt Pflumm mit. Vorstellen könne er sich diesen Wechsel allerdings alle zwei bis vier Wochen.

Ob die Anzeigen nun auch einen Einfluss auf die Raser haben werden, die bereits in der Vergangenheit in dem verkehrsberuhigten Bereich für Probleme gesorgt haben, wird sich zeigen.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.