Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Anschluss an das schnelle Zeitalter

Von
Einen Sachstandsbericht zum Breitbandausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es am 24. November in der Stadthalle. Foto: Kienzler Foto: Schwarzwälder-Bote

Das digitale Zeitalter hat längst begonnen. Anschluss an das schnelle Internet ist heute für Unternehmen und Familien oft eine Voraussetzung für ihre Entscheidung sich in einem Ort anzusiedeln.

St. Georgen. Wie kann der ländlich Raum für diese Zukunft fit gemacht werden? Wie verändert die Digitalisierung unseren Alltag? Diesen und vielen weitere Fragen will die CDU im Schwarzwald-Baar-Kreis beim ersten Digitalkongress am Freitag, 24. November 2017 von 16 bis 19.45 Uhr in der Stadthalle St. Georgen auf den Grund gehen.

"Das Thema ist aktueller denn je, gerade auch in unserer Region. Die Digitalisierung verändert nicht nur unseren Arbeitsalltag, sondern auch das Internet-Verhalten der Menschen", sagt der Kreisvorsitzende und Europaabgeordnete Andreas Schwab. Interessierte sind eingeladen, mit Experten aus verschiedenen Bereichen zu diskutieren. Diese geben nicht nur spannende Ein- und Ausblicke in die digitale Welten von morgen, sondern beantworten auch Fragen. Nach der Eröffnung des Kongresses von Andreas Schwab wird Felix Stiegeler vom gleichnamigen Unternehmen im ersten Themenblock den Breitbandausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis aus der Praxis beleuchten. Anschließend zeigt Dirk Trossen vom amerikanischen Unternehmen InterDigital, wie man in anderen Ländern die schnelle Datenautobahn aufs Land bringt und wie das Internet der Dinge bereits jetzt schon in vielen Städten präsent ist.

Es schließt sich eine Gesprächsrunde mit den beiden Referenten und Landrat Sven Hinterseh, dem Vorsitzenden des Zweckverbandes Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar-Kreis, an. Moderieren wird Tuningens Bürgermeister Jürgen Roth. Er ist der stellvertretende Vorsitzende des Zweckverbandes.

Der zweite Themenblock widmet sich den Möglichkeiten und Gefahren der Digitalisierung für den Menschen und die Wirtschaft. Das St. Georgener Unternehmen Kundo xT mit ihrem Smart Home-System beispielhaft, wie Wohnungen mit intelligenter Technik vor Einbrechern geschützt werden können. Die Deutsche Post DHL Group wirft einen Blick in die digitale Zukunft der Brief- und Postzustellung. Zu sehen sein wird auch ein Parcelcopter, eine Drohne, mit der zum Beispiel eilige Arzneien schnell in entlegene Regionen gebracht werden. Ursula-Isabel von der Grün, Dozentin an der Polizeihochschule Villingen-Schwenningen, informiert über die Gefährdung für Unternehmen und Internetnutzer durch die wachsende Cyberkriminalität. Auch hier gibt es im Anschluss eine Diskussionsrunde mit den Referenten und dem Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei. Die Moderation übernimmt der Kreisvorsitzende Andreas Schwab. Im Foyer der Stadthalle können sich die Besucher vor der Veranstaltung und in der Pause an verschiedenen Ausstellungsständen der teilnehmenden Firmen informieren. Auch die imsimity GmbH, ein Experte in Sachen Visualisierungen ist hier am Start. Der Eintritt ist frei. Für die Bewirtung sorgt der CDU Stadtverband St. Georgen. Im Anschluss an den Digitalkongress hält die Kreis-CDU einen Kreisparteitag ab, bei dem der neue Kreisvorsitzende und Nachfolger von Andreas Schwab gewählt wird.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Dieter Vaas

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading