Die Spvgg Oberschwandorf ist im Partymodus. Foto: Andreas Reutter

Die Spvgg Oberwandorf hat die Saison in der Kreisliga B1 dominiert und wird Meister. Für den Verein ein Titel, der auch seinen Fortbestand sichert.

Schon vor dem Saisonende der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga B Stand die Spvgg Oberschwandorf als Meister und Aufsteiger in die Kreisliga A fest. Die Grundlage dafür wurde bereits zu Beginn gelegt, denn nach zuvor durchweg souveränen Siegen mussten erst am 12. Spieltag die ersten Punkte abgegeben werden.

Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die Spielvereinigung noch in der Saison 2018/19 um das sportliche Überleben kämpfte. Für kurze Zeit standen nur 15 Spieler zur Verfügung. In den jeweils abgebrochenen Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 wurden es der vierte Platz und der sechste Rang in der Kreisliga B, ehe bereits im Vorjahr der zweite Rang heraussprang und in der Aufstiegsrelegation gegen den SV Sulz erst im Elfmeterschießen verloren wurde. In dieser Saison wurde dieser Erfolg getoppt, am Ende stand ein Start-Ziel-Sieg zu Buche.

Entwicklung nicht einfach

Ralf Röhm, Leiter der Fußball-Abteilung der Spvgg Oberschwandorf, freut sich: „40 Jahre nach unserem letzten Aufstieg in die Kreisliga A ist dieses sicherlich ein schöner Erfolg für alle Beteiligten. Noch wichtiger als dieser ist aber sicherlich der weitere Fortbestand des Vereins, was angesichts den generellen Entwicklungen im Jugendbereich nicht einfach werden wird. Aufgrund dieser Tatsache ist es wichtig, dass das Vereinsleben nicht nur auf Erfolg, sondern auch auf einem Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und der Vereinsführung basiert.“

Bleibad ruhig, Buaba – das sei laut Röhm der Motto von Trainer Matthias Renz gewesen. Für den Abteilungsleiter steht fest: „Er hat sowohl sportlich als auch was die Kameradschaft angeht einen großen Anteil am Titel.“

Coach Renz sagt: „Nachdem wir in der Vorsaison in der Relegation gescheitert waren, war es das Ziel, in dieser Saison zumindest nicht schlechter zu sein. Die Mannschaft hat diese Vorgabe in fast allen Spielen sehr gut umgesetzt.“

Auch zweite Mannschaft wird Meister

Die rundum perfekte Oberschwandorfer Saison perfekt macht der Meistertitel der zweiten Mannschaft in der Reserverunde der Kreisliga B, mit dem laut Renz „nicht unbedingt zu erwarten“ war.

Martin Bessey, Vorsitzender der Spvgg Oberschwandorf, fasst zusammen: „Wir als Verein sind unglaublich stolz und glücklich. Angefangen mit der Relegation im vergangenen Jahr und der nun erreichten Doppelmeisterschaft, an die vor drei Jahren wirklich keiner glauben konnte, blicken wir auf zwei absolute Spitzenjahre zurück, denn die beiden Mannschaften haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert und stehen am Ende absolut verdient als Meister fest. Jetzt freuen wir uns einfach auf die Kreisliga A, neue Mannschaften und hoffentlich viele Zuschauer auf dem Oberschwandorfer Killberg.“ Und nicht vergessen will er: „Ein großer Dank geht aber auch an alle, die abseits des Sportplatzes zum Erfolg beigetragen haben, sei es der Platzwart, die Trikotwäscherin, die Verpflegerin oder das Personal bei den Heimspielen.“