Die Batteriezellen sollen zunächst in Rennwagen eingebaut werden. In einem zweiten Schritt könnten sie auch in Spitzenmodellen von Porsche eingesetzt werden. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Sportwagenbauer Porsche beteiligt sich gemeinsam mit zwei weiteren Investoren an Customcells. Mit diesem Partner sollen Batteriezellen für Elektroautos produziert werden.

Stuttgart - Vor einem Monat verkündete Porsche in einer Pressekonferenz mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, dass der Sportwagenbauer mit dem Partner Customcells Batteriezellen für Elektroautos produzieren will. Dazu wurde das Tübinger Gemeinschaftsunternehmen Cellforce gegründet. Jetzt steigt Porsche auch beim Partner Customcells ein. Denn das Stuttgarter Beratungsunternehmen P3 Group verkauft seine Beteiligung an Customcells an Porsche sowie zwei weitere Investoren.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€