Die Geschwister Marcel und Madeleine Maier sorgen für viel Freude bei der Schützengilde Rottweil. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder-Bote

Schießen: Marcel und Madeleine Maier begeistern Schützengilde

Marcel und Madeleine Maier frönen bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr bei der Schützengilde Rottweil dem Schießsport. Beide haben mit dem Bogenschießen angefangen und dabei eine große Leidenschaft für diese Sportart entwickelt.

Als Marcel Maier sich mit zwölf Jahren zum ersten Mal im Luftgewehrschießen übte, war den sportlichen Leitern der Schützengilde schnell klar, dass sich da ein großes Talent im Gewehrschießen entwickelt.

So ist es nicht verwunderlich, dass er seit drei Jahren auf der ersten Position in der Ligamannschaft der Rottweiler Schützen für wichtige Siegpunkte sorgt. Das freut natürlich ganz besonders auch seinen Opa, Oberschützenmeister Günther Hattler, der den Enkel nach der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft gern zum Wettkampf nach München begleitete.

Nervenstärke gezeigt am Schießstand bei DM

Dort zeigte das Schießtalent wieder große Nervenstärke und lieferte mit 578 von 600 möglichen Ringen in der Juniorenklasse B ein starkes Ergebnis. Marcel Maier schaffte damit bei 94 Teilnehmern einen respektablen 23. Platz.

Seine Schwester Madeleine hatte zur gleichen Zeit im 20km entfernten Halbergmoos ihren Start bei der DM im Bogenschießen.

In der Schülerklasse A hatte sie nach einem vierstündigen nervenzehrenden Wettkampf mit 658 Ringen nicht nur ihre Bestleistung weiter gesteigert, sondern auch einen tollen vierten Platz erkämpft. Für ihre hervorragende Leistung und ihrem Trainingseifer erhielt Madeleine Maier eine Einladung zur Sichtung im Landesleistungskader.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: