Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sportschiessen SV Ebhausen überrascht gegen den Spitzenreiter

Von
Der SV Rötenbach – vorne David Rentschler und Bernd Bühler – landete einen 3:2-Heimsieg. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Fast wäre der zweite Wettkampftag der Luftgewehr-Verbandsliga zum Tag der Kellerkinder geworden.

Ein unter dem Strich glücklicher Heimsieg des SV Rötenbach über die SG Stuttgart verhinderte eine totale Überraschung, nachdem der SSV Güglingen (4:1 gegen die SGi Oedheim), der SV Brainkofen (3:2 gegen die SGi Ailringen) und der SV Ebhausen mit einem 3:2 gegen Spitzenreiter SV Hirschlanden alle Insider eines besseren belehrt haben.

Die Ergebnisse haben zu einer seltenen Konstellation geführt. Gleich fünf Mannschaften stehen mit 4:2-Punkten auf den Plätzen eins bis fünf. Nach oben und nach unten ist wieder alles offen.

SV Rötenbach – SGi Stuttgart 3:2. Der Heimwettkampf des SV Rötenbach gegen das Schlusslicht SGi Stuttgart ging nicht so glatt über die Bühne, wie es sich im Vorfeld vielleicht angedeutet hatte. Maximilian Schwämmle musste im Nummer-eins-Duell gegen Jenny Gneiser seinen Punkt hauchdünn mit 379:380 Ringen abgeben. Dahinter schaffte der erneut starke Max Schönle mit 386:377 Ringen gegen Stefan Feger den Ausgleich. Ebenfalls sehr stark präsentierte sich der junge Joel Jeremy Starkov an Nummer drei bei seinem 385:378-Erfolg gegen Janina Cipollari. Das hätte es eigentlich sein müssen für die Rötenbacher, doch dann zog Kai Hasenmaier ganz unerwartet mit 375:379 Ringen gegen Heiko Decker den Kürzeren. Alles war wieder offen. Doch hinten waren die Gäste mit Bernd Bühler (361) schlichtweg zu schwach, um dem jungen David Rentschler (368) im Kampf um den alles entscheidenden dritten Punkt ernsthaft Konkurrenz zu machen.

SV Hirschlanden – SV Ebhausen 2:3. Der große Favorit schwächelte, und das Schlusslicht war zur Stelle. Ein glücklicher Punkt an Nummer Eins für Andreas Kugele (387:386 gegen Marion Hege/beide haben mit einer 9,9 ausgeschossen) und ein 377:375-Erfolg von Thomas Kelemen gegen Vivian Rast) bescherten dem SV Ebhausen eine 2:0-Führung. Die machten Fabian Panchyrz (383:373 gegen Thomas Braun) und Denise Weihing (383:372 gegen Linda Fritz) wie erwartet jedoch wieder wett. Die Partie hing plötzlich an Nummer fünf zwischen Regina Kächele und Robert Lis. Der Bezirksportleiter hatte mit einer 97:92er Startserie einen Vorsprung rausgeholt, dieser schrumpfte in Folge jedoch Ring für Ring. Robert Lis liefen das Ergebnis und die Zeit davon. Zwei Minuten vor Schluss brachte er mit einer Neun den 375:373-Erfolg und damit den 3:2-Sieg unter Dach und Fach. Die Überraschung des Tages war perfekt. Der SV Ebhausen hatte den ersten Sieg in der laufenden Runde geschafft, der SV Hirschlanden die erste Niederlage kassiert.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.